Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg Ohne Eltern keine Bannmeile
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg Ohne Eltern keine Bannmeile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:15 20.05.2017
Bei der Ortsbegehung schauen sich der Ortsrat und Vertreter der Stadt die Situation an der Bergstraße an. Quelle: Elena Everding
Anzeige
Benthe

Es ist jeden Morgen und jeden Mittag an Schultagen das Gleiche: Eltern bringen ihre Kinder zur Grundschule oder Kita, die nebeneinander in der Bergstraße liegen. Dabei parken sie ihre Autos häufig im Kreuzungsbereich der drei Straßen Bergstraße, Am Steinweg und Sieben-Trappen-Straße, in deren Mitte sich eine Verkehrsinsel befindet, erklärt Ortsbürgermeister Detlef Hüper (SPD).

Auch in der Bergstraße selbst, die vor der Kita zur Spielstraße wird, parken die Eltern nicht immer regelkonform. So staut sich der Verkehr regelmäßig. "Das Problem sind die Helikoptereltern" meint Hinrich Holdack-Janssen, der direkt gegenüber der Schule wohnt. Er beobachtet das Chaos jeden Tag vor seiner Tür, und auch viele Autos, die zu schnell fahren. "Aber die Eltern lassen sich nicht umerziehen", beklagt er.

Anzeige

Ein Lösungsansatz wäre für die Stadtverwaltung eine Bannmeile rund um Schule und Kita, also ein absolutes Halteverbot. Vorbild ist die Regenbogenschule in Weetzen: Seit 2015 besteht jeweils 200 Meter vor und nach der Schule so eine Bannmeile, was die Lage deutlich entspannt hat.

In Benthe wurden die Eltern der Schüler und Kita-Kinder zu einer möglichen Bannmeile gefragt - und sind gespaltener Meinung. Während rund drei Viertel der Grundschuleltern die Maßnahme befürworten, lehnen sie drei Viertel der Kita-Eltern ab.

"Ohne die Eltern als Träger geht so etwas nicht", stellt der erste Stadtrat Torsten Kölle bei der Ortsbegehung fest. Die Schüler- und Kita-Eltern könnten nicht getrennt behandelt werden, auch weil sich ihre Autos ja nicht unterscheiden ließen. Es müsse also eine Lösung für alle Eltern gefunden werden, findet Kölle.

Auch andere Maßnahmen kommen in Frage, wie ein Laufbus, ein Belohnungssystem für zu Fuß kommende Schüler oder Bremsschwellen auf der Straße. Die Stadt Ronnenberg will sich demnächst mit dem Ortsrat zusammensetzten, aber auch mit Elternvertretern zusammensetzten, um eine Lösung zu finden. Eine Bürgerin stellte auf der Ortsbegehung sehr treffend fest: "Es wäre alles so einfach, wenn jeder Rücksicht nimmt."

Fitnessgeräte müssen umziehen

Die beiden Fitnessgeräte auf der Grünfläche am Thorgarten sollen versetzt werden, das beschloss der Ortsrat in der Sitzung im Anschluss andie Begehung. Am jetzigen Standort würden sie nicht angenommen, hieß es. Neuer Standort soll der "Spielplatz für Generationen" Am Hammfeld werden. Der Umzugstermin hängt nur noch von den Kapazitäten des Bauhofes ab.

Der Ortsrat möchte in Benthe ein Tempo-Display aufstellen, welches den Autofahrern als Maßnahme der Verkehrerziehung ihre aktuelle Geschwindigkeit anzeigt. Als Standort dafür wurde die Straße Am Steinweg auf der Höhe des Dorfladens ausersehen.

Carsten Ebel wird Ende Juni neuer Ortsbrandmeister in Benthe. Der amtierende Ortsbrandmeister Karl-Heinrich Behrens scheidet vorzeitig aus seinem Amt aus. Neuer Stellvertreter ist Cord Behrens. Der Ortsrat hat die beiden als Ehrenbeamte vorgeschlagen. Die Ernennung erfolgt durch den Rat der Stadt.

Von Elena Everding

19.05.2017
Uwe Kranz 18.05.2017
Anzeige