Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg Folk-Duo begeistert das Publikum
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg Folk-Duo begeistert das Publikum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:20 18.04.2018
Lassen das Publikum in die Welt der Folkmusik eintauchen: Otto Groote (links) und Martin Czech. Quelle: Rabenhorst
Anzeige
Weetzen

 Für einen stimmungsvollen Abend haben der Songwriter aus Ostfriesland, Otto Groote und Martin Czech, Leadsänger der Osnabrücker Folkband An Rinn, mit ihrem Programm „Lieblingslieder“ gesorgt. Die musikalische Kombination, die mehr als 70 Gäste in die Alte Kapelle lockte, stellte Nikolaus Derben vom veranstaltenden Verein für Denkmalspflege vor ein ein echtes Luxusproblem. Kurz vor Beginn musste mit zusätzlichen Stühlen immer wieder eine neue Reihe eröffnet werden, um allen Zuhören einen Platz bieten zu können.

 Für das Konzert in der Alten Kapelle haben die bekannten Musiker eigene Kompositionen und englische Folksongs unter anderem aus den Federn von Ian McIntosh oder Dougy Mc Lean ausgewählt. Gleich zu Beginn sprang mit dem Lied „Een Leed för her“ der Funken auf das Publikum über. Mit verträumten Augen lauschte es dem Liebeslied. Groote sang es in der von ihm ins Niederdeutsche übersetzten und vertonten Fassung. Czech stieg in dänischer Sprache in den Song ein. Dabei ergänzten sich die verschiedenen Sprachen und Stimmlagen der Männer - das sanfte Timbre Grootes und das kräftige von Czech - auf hervorragende Weise. Mucksmäuschenstill wurde es, als Groote „Forever young“ anstimmte. „Es war schon immer mein Traum, ein Lied meines großen Vorbildes Bob Dylan zu singen. Das ist heute die Premiere“, verriet der 60-Jährige.

Anzeige
Das Publikum entlässt die Sänger erst nach drei Zugaben. Quelle: Rabenhorst

 Auch mit dem nächsten Stück gewann das Publikum einen tiefen Einblick in die musikalische Kreativität der Musiker. So hatte Groote ein Lied über Hamburg auf seinen Wohnort Bremen umgeschrieben. „Die Weser trägt ihr Gazekleid mit Kringeln aus Benzin, so gleitet sie am Ufer lang, sie macht auf maritim“ sang er sehnsuchtsvoll in „Ich wünsch’ du wärst hier“. Um die Entdeckung einer neuen Heimat drehte sich im zweiten Teil des Programms das Auswanderlied „Isle of hope“, in dem Martin Czech die Ankunft der irischen Bürger auf Ellis Island besang. 

Mit stehenden Ovationen und lauten Bravorufen bedankten sich die Zuhörer und ließen die Musiker erst nach drei Zugaben von der Bühne. 

„Es war ein toller Abend“, schwärmte das Gehrdener Ehepaar Wilfried und Annegret Quaß. Extra aus Linden war Ute Marquardt angereist. „Freunde aus Hemmingen haben mich darauf aufmerksam gemacht. Und ich habe es nicht bereut. Die Musiker waren einfach toll, die Akustik ist super und auch die heimelige Atmosphäre gefällt mir “, sagte sie. Einen entspannten Abend verbrachte auch Petra Wegner. „Hier kommt man wunderbar zur Ruhe und man kann die Musik auf sich wirken lassen“, betonte die Ronnenbergerin. 

Von Heidi Rabenhorst

Anzeige