Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg 34 Eichen müssen Radweg weichen
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg 34 Eichen müssen Radweg weichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 04.03.2019
Die gefällten Bäume standen entlang des Erdbeerhofes an der Kreisstraße 221. Quelle: Uwe Kranz
Anzeige
Ihme-Roloven

Mit Bestürzung hat Rainer Tubbe die Fällung von 34 Eichen entlang der Kreisstraße 221 zur Kenntnis genommen. Der Naturschutzbeauftragte der Stadt Ronnenberg erklärt, die 34 Eichen seien „einfach weggehauen“ worden. Grundlage ist der Baubeginn des sogenannten Alltagsradweges von Ronnenberg nach Devese. Auch die Verbreiterung der Ihme-Brücke, für die die Straße bereits seit einigen Wochen halbseitig gesperrt ist, gehört zu diesem Projekt.

Tubbe ist entsetzt. Seiner Meinung nach war die Fällung der „40 bis 50 Jahre alten Bäume“ nicht Bestandteil des Planfeststellungsbeschlusses für den Radwegbau, zumal die Pflanzen seiner Einschätzung nach kerngesund waren. Es sei eine traurige Entwicklung, wenn solche Bäume „jetzt nichts mehr wert sind“, moniert Tubbe.

Anzeige

Die Region Hannover weist die Kritik des Naturschutzbeauftragten zurück: „Die 34 Eichen sind exakt nach den Vorgaben aus dem Planfeststellungsbeschluss gefällt worden“, sagt Regionssprecher Klaus Abelmann. Es gebe keine Hinweise darauf, dass es von diesen Vorgaben bei der Umsetzung Abweichungen gegeben habe, stellt Abelmann klar.

Von Uwe Kranz und Ingo Rodriguez

Anzeige