Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg Thomas Bensch im Rat für Hendrik Albers
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg Thomas Bensch im Rat für Hendrik Albers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:18 14.09.2018
Hendrik Albers (von links), Stephanie Harms, Karin Reinelt und Thomas Bensch. Quelle: Uwe Kranz
Ronnenberg

„Schweren Herzens“ hat sich SPD-Ratsherr Hendrik Albers während der ersten Sitzung nach der Sommerpause aus der Bürgervertretung der Stadt Ronnenberg verabschiedet. Er verlegt seinen Lebensmittelpunkt nach Bad Münder und darf seinen Sitz deshalb nicht weiter ausfüllen. Als Nachfolger berief der Rat das Weetzer Ortsratsmitglied Thomas Bensch. Bürgermeisterin Stephanie Harms und Ratsvorsitzende Karin Reinelt begrüßten beziehungsweise verabschiedeten die beiden Politiker. Damit bleibt die SPD auch weiterhin mit elf Abgeordneten im Rat vertreten, anders als die AfD. Der ehemalige Fraktionschef Felix Teichner hatte sich bereits vor der Sommerpause verabschiedet. Da keine Nachrücker auf der Liste der Partei standen, sind künftig nur noch vier statt fünf AfD-Abgeordnete in dem Gremium vertreten. Mit dem Ausscheiden der beiden jungen Ratsherren mussten auch mehrere Sitze in Ausschüssen in Aufsichtsräte neu vergeben werden. Für die AfD rückt dabei Georg Zimbelmann in den Verwaltungsausschuss auf. Neue Aufgabenfelder ergeben sich zudem für Reinelt, und Bensch (SPD) sowie Thorsten Kuhn (Linke) und Joachim Kunkel (AfD).

Von Uwe Kranz

Das richtige Verhalten bei einer Rauchgasentzündung haben zwölf Mitglieder der Stadtfeuerwehr Ronnenberg bei bis zu 900 Grad in einer speziellen Einrichtung in Empelde trainiert.

14.09.2018

Eine Reise nach Indien und Sri Lanka hat nach eigenem Bekunden das Leben des Studenten verändert. Inzwischen ist die Liste der Destinationen länger und ein Ratgeber für Fernreisende entstanden.

13.09.2018

Anfang Dezember tritt die 26-jährige Lara Carolin Sindt die Nachfolge von Katherine Jürgens an. Alle Ratsmitglieder haben ihrer Einstellung zugestimmt.

13.09.2018