Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg Erster Bauabschnitt der B 65 freigegeben
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg Erster Bauabschnitt der B 65 freigegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:01 07.11.2018
Bereits am Vormittag lief der Betrieb an der Kreuzung in Benthe wieder normal. Quelle: Uwe Kranz
Anzeige
Ronnenberg

 Stück für Stück haben die Arbeiter am Mittwoch den fertiggestellten Abschnitt der sanierten Bundesstraße 65 zwischen Empelde und Benthe freigegeben. Wochenlang hatten Autofahrer lange Umwege über die Bundesstraße 217 auf sich nehmen müssen. Viele Verkehrsteilnehmer suchten deshalb Abkürzungen durch die Ortskerne von Ronnenberg und Empelde. Jetzt können die Anwohner aufatmen. Die verbleibende Umleitung um den letzten Bauabschnitt in Everloh herum über die Straßen Gehrdener Damm und den Calenberger Blick dürfte keinen Einfluss mehr auf das Verkehrsaufkommen in den Ronnenberger Stadtteilen haben.

Als letztes wurden zwischen 11 und 12 Uhr die Barken in Fahrtrichtung Minden rund um die Abfahrt am Industriegebiet in Empelde entfernt. Dort hat allerdings inzwischen eine Firma im Auftrag der Straßenmeisterei mit Grünpflegearbeiten an der Böschung der Bundesstraße begonnen. Deshalb wird in den kommenden Tagen während der Arbeitsstunden jeweils ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung Minden gesperrt, was zu geringfügigen Behinderungen des Verkehrsflusses führen könnte. Weitere Umleitungen sind hierfür nicht erforderlich.

Anzeige

Thomas Kempf, zuständiger Sachbearbeiter bei der Landesstraßenbaubehörde, wies indes darauf hin, dass mit Sanierung der Kreuzung in Everloh vom 23. bis 26. November die Sanierungsarbeiten zwischen Bad Nenndorf und Empelde zunächst abgeschlossen seien. Der Straßenabschnitt von Everloh bis Ditterke sei bereits in der Vergangenheit saniert worden. Der verbleibende Teil, die marode Ortsdurchfahrt Ditterke, sei dagegen deutlich aufwendiger als die gerade durchgeführten Deckensanierungen. Ein Termin für dieses Projekt stehe noch nicht fest.

Von Uwe Kranz

Anzeige