Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg Yves Macak berichtet aus dem Leben eines Erziehers
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg Yves Macak berichtet aus dem Leben eines Erziehers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 02.06.2019
Der Komiker Yves Macak arbeitete 20 Jahre lang als Erzieher. Quelle: Pedro Beverra
Ronnenberg

Er ist der Gewinner der allerersten Talentschmiede beim Quatsch-Comedy-Club. Nun ist Yves Macak in Ronnenberg zu Gast. Am Sonnabend, 1. Juni, tritt er als „R-zieher“ mit seinem Programm „Echt jetzt?!“ in der Lütt Jever Scheune auf.

Wo Stuhlkreise und Töpferarbeiten zum Tagesgeschäft gehören

Macak arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Erzieher und ist damit eine Ausnahme. Nach einer Berechnung liegt der Anteil der Männer, die in Deutschland in der Kinderbetreuung arbeiten, bei etwas mehr als fünf Prozent. Macak erzählt aus einer Welt, in der Stuhlkreise, Töpferkurse und pädagogische Webarbeiten zum Tagesgeschäft gehören. In seinem Programm berichtet er über den langen Weg zum Erzieher und lässt die Zuhörer hautnah nacherleben, wie sich der Berufsalltag in Kitas, Schulen und Jugendfreizeitheimen in Realität anfühlt.

Von kiffenden Elternpaaren und nervigen Helikoptermütttern

Der „R-Zieher“ schaffe es, den kuriosen Momenten und skurrilen Begegnungen in Kindergärten und Schulen mit viel Humor, eigenwilliger Mimik und eigenen Liedern zu begegnen, schrieb kürzlich die „Märkische Allgemeine“. Möglicherweise sei das auch die Erklärung, wieso Macak trotz seiner 20-jährigen Erzieherzeit an einer Berliner Grundschule immer noch eine große Leidenschaft für seinen Beruf hegt. „Macak jongliert in seinem Programm mit Übertreibungen, Extremen und Klischees“, heißt es in der Märkischen Allgemeinen. In seinem Programm lässt er laut Veranstalter nichts und niemanden aus: Er widme sich nicht nur schizophrenen, cholerischen und sonst wie eingeschränkten Kindern, sondern auch seinen Kollegen, den Vätern in Teilzeit, den kiffenden Elternpaaren und nervigen Helikoptermüttern.

Einlass ist um 19 Uhr, die Vorstellung beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 18 Euro.

Von Stephan Hartung

Rund 500 Gläubige haben am Himmelfahrtstag den Gipfel der begrünte Kalihalde in Empelde erklommen, um dort an der traditionellen Bergmesse teilzunehmen.

30.05.2019

Anwohner haben bei einer Ortsbegehung gegen den Standort für den Neubau einer Kindertagesstätte protestiert. Sie befürchten Verkehrslärm. Der Ortsrat stimmt trotzdem für den Planungsbeginn.

30.05.2019

Einsatzkräfte aus Ronnenberg und Benthe haben auf dem GHG-Betriebsgelände eine vermisste Person gerettet – allerdings nur als Übung. 23 Helfer von Feuerwehr und DRK waren daran beteiligt.

01.06.2019