Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg Kostümbasar und Kinderkarneval locken rund 80 Besucher an
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg Kostümbasar und Kinderkarneval locken rund 80 Besucher an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 03.02.2019
Die Besucher freuen sich vor der Bühne auf die Siegerehrung für die besten Kostüme. Quelle: Ingo Rodriguez
Ronnenberg

Bunte Kostüme, ein abwechslungsreiches Programm, vergnügt spielende und tanzende Kinder – aber nur ein überschaubares Publikum: Die Organisatoren vom Hannoverschen Carneval Club (hcc) haben nach ihrem ersten närrischen Gastspiel in Ronnenberg trotz ausgebliebenen Besucheransturms eine weitgehend positive Bilanz gezogen. Mit nur etwa 40 Kindern – davon zehn aus dem eigenen Verein – war das Publikumsinteresse beim ersten hcc-Kinderkarneval mit Kostümbasar im Gemeinschaftshaus am Weetzer Kirchweg zwar deutlich hinter den Erwartungen zurück geblieben. „Insgesamt 80 Besucher: Das ist für die Premiere an diesem Standort in Ordnung“, sagte der hcc-Präsident Michael König trotzdem. Die Premiere sei aber ohne Zweifel ausbaufähig, räumte der Vereinsvorsitzende ein. „Im nächsten Jahr hat sich die Aktion herumgesprochen. Dann wird es noch besser“, fasste König seine Eindrücke am frühen Abend zusammen.

Zuvor hatte der Karnevalsverein aus Hannover aber wirklich auch alle nur erdenklichen Register für ein närrisches Nachwuchstreiben gezogen: Stimmungslieder, Tanzmariechen, Luftballontanz, Spielstationen mit Sackhüpfen, Stelzenlaufen, Dosenwerfen, Glücksrad, Malereien und Bastelangeboten – sowie ein Büfett mit Hotdogs, Kuchen und weiteren kulinarischen Leckereien. Zu Gast war auch die amtierende Kinderkarnevalsprinzessin der Landeshauptstadt Hannover: die 13-jährige Madita Walde aus Ronnenberg. Begonnen hatte das Spektakel schon gegen 13.30 Uhr mit einem Kostümbasar und einer riesengroßen Auswahl an bunten Verkleidungen, Perücken, Brillen, Hüten, Masken und weiterem närrischen Zubehör. Märchenkleider, Glitzerpullis und Ganzkörperanzüge für Superhelden waren an zahlreichen Kleiderständern im Eingangsbereich aufgehängt. Eine Umkleidekabine hatten die Veranstalter ebenfalls aufgebaut.

Diana Molkentin war mit einem Kleid im Fünfzigerjahrestil gekommen, ihre siebenjährige Tochter Naina als Kung-Fu-Panda. „Die Kostüme vom Basar sind aber wirklich günstig. Ich nehme ein paar Varianten für die nächsten Feiern mit“, kündigte die Mutter kurz vor dem Kinderkarneval an. Die Premiere in Ronnenberg hatten die Besucher auch einem früheren Bürgermeisterstellvertreter zu verdanken. „Wir sind als hcc der Partnerverein vom Altherrenkorps Hannover, dessen Vorsitzender Jürgen Kruse aus Ronnenberg ist“, sagte hcc-Präsident König. „So haben wir auch gehört, dass es in Ronnenberg noch keine Kinderkarnevalsveranstaltung gibt“, begründete König das erste Gastspiel in Ronnenberg. Der 1967 gegründete hcc mit derzeit rund 140 Mitgliedern richte seine Galasitzungen und andere Veranstaltungen ansonsten vor allem in Hannover aus. Im Laufe der Jahre habe der Verein einen imposanten Fundus mit gut erhaltenen Kostümen angehäuft. „Deshalb organisieren wir auch regelmäßig Kostümbörsen und kaufen von den Veranstaltungserlösen weitere Kostüme dazu“, sagte König.

Bei der Premiere in Ronnenberg hatten die Kinder freien Eintritt, nur Erwachsene mussten Tickets kaufen. Obwohl der hcc nach eigenen Angaben in sozialen Netzwerken sowie mit Plakaten in Kindergärten und Schulen für die Veranstaltung geworben hatten, herrschte im Gemeinschaftshaus kein närrisches Gedränge. Nadine Klug aus Ronnenberg, die mit ihren beiden Töchtern gekommen war, fasste die Meinung vieler Gäste zusammen. „Die Aktion ist schön, aber mit etwas mehr Werbung wäre es bestimmt auch voller geworden“, sagte sie.

Von Ingo Rodriguez

Die Ortsfeuerwehr Vörie hat im vergangenen Jahr insgesamt 20 gefährliche Wespennester beseitigt. Das schon für dieses Jahr eingeplante neue Einsatzfahrzeug wird voraussichtlich erst 2020 geliefert.

03.02.2019

Biotop im Ronnenberger Ortsteil lockt auch im Winter Spaziergänger mit Ruhe und Artenvielfalt an. Schutzhütte bietet gute Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung.

03.02.2019

Angesichts eines nur knapp ausgeglichenen Haushaltsentwurfes will die CDU-Freie Wähler-FDP-Ratsgruppe bei einem drohendem Minus reagieren: Freie Kita-Trägerschaften sollen Personalkosten einsparen.

02.02.2019