Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg Neue Kita am Seegrasweg empfängt die ersten Kinder
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg Neue Kita am Seegrasweg empfängt die ersten Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 08.10.2019
Vor den farbigen Modulen der Gruppenräume wird derzeit noch auf dem Außengelände gearbeitet. Quelle: Ingo Rodriguez
Empelde

Auf dem Außengelände am Seegrasweg laufen derzeit zwar noch die Bauarbeiten auf Hochtouren, beim Betreten des lichtdurchfluteten Eingangsbereiches mit dem dahinter liegenden Bewegungsfoyer wird aber schnell deutlich: In Empelde ist innerhalb von nur etwa einem Jahr Bauzeit für Kosten von rund 5,4 Millionen Euro eine hochmoderne Kindertagesstätte (Kita) mit wirklich einladender Atmosphäre entstanden.

Auch die neue Kita-Leiterin Franka Stefanski schwärmt von den Arbeitsbedingungen. „Auch wenn noch vereinzelt ein paar Möbel fehlen: Es gibt helle Räume, viel Platz und eine tolle technische Ausstattung. Die Eltern und Kinder sind auch begeistert und fühlen sich wohl“, sagt die Erzieherin und Sozialmanagerin aus Stadthagen. Gleichwohl: Kinder sind am Mittag in den Räumen nicht zu sehen. „Wir sind aber schon mit sechs Kindergarten- und fünf Krippenkindern in der Eingewöhnungsphase: zwei Stunden pro Tag und dann schrittweise länger“, sagt Stefanski.

Die Kita-Leiterin Franka Stefanski will das Entdeckerhaus zu einer Einrichtung der Vielfalt und Toleranz formen. Quelle: Ingo Rodriguez

Sie ist bereits seit Juli im Dienst und war im Rathaus bereits mit Personalplanung, Möblierung, Elterninformationen und dem pädagogischen Konzept beschäftigt. „Die Kita soll ein Ort werden, an dem kulturelle, sprachliche, soziale, religiöse und weltanschauliche Vielfalt als Chance und Bereicherung verstanden werden“, sagt die Leiterin. Seit etwa einer Woche arbeitet sie nun in den neuen Räumen in ihrem Büro. Auch sieben pädagogische Kräfte und eine Hauswirtschaftsmitarbeiterin sind bereits im Dienst.

Im Vollbetrieb sollen in der Kita später 105 Kinder in zwei Krippen- und drei Kindergartengruppen betreut werden – von insgesamt 18 pädagogischen Mitarbeitern und drei Hauswirtschaftskräften, täglich von 8 bis 16 Uhr. Die volle Auslastung werde nun nach und nach erreicht. Etwa alle zwei Wochen sollen nun neue Kinder dazukommen. Weitere Bewerbungsgespräche laufen laut Stefanski zeitgleich. Ursprünglich seien von der Stadt nur vier Betreuungsgruppen geplant gewesen. „Wegen des großen Bedarfs wurde das Konzept aber erweitert, weil auf dem Gelände auch genug Platz dafür zur Verfügung stand“, sagt Stefanski.

Die Gruppenräume, das Bewegungsfoyer sowie die Flurbereiche sind hell, einladend und lichtdurchflutet. Quelle: Ingo Rodriguez

Nun ist die Anzahl der Gruppen schon vor dem Betreten der Kita zu erkennen. Zu sehen sind neben dem Eingangsbereich und dem Zugang zwischen Bewegungsfoyer und Außengelände fünf verschiedenfarbige Module. Die Farbgebung setze sich innerhalb des Gebäudes sowie im Flur an der Garderobe fort, um den Kindern die Orientierung zu erleichtern, erläutert Stefanski den Hintergrund.

Ein Rundgang erklärt auch den Namen der neuen Einrichtung: In der KitaEntdeckerhaus“ sind unzählige Angebote zu finden. Außer den fünf verschiedenen Gruppenräumen, hochmodernen Sanitärbereichen und dem Bewegungsfoyer gibt es auch einen Werk- und einen Kreativraum sowie einen Küchenbereich und Personalräume. „Ein Teil der Außenanlage soll in der nächsten Woche auch schon in Betrieb genommen werden“, kündigt die Kita-Leiterin an.

Die Kita-Leiterin Franka Stefanski will das Entdeckerhaus zu einer Einrichtung der Vielfalt und Toleranz formen. Quelle: Ingo Rodriguez

Sie lobt schon jetzt ihr bisheriges Team: „Die Mitarbeiterinnen haben in den vergangenen drei Wochen alles getan, um aus dem Gebäude eine tolle Kita mit guten Bedingungen zu machen: Sie haben rund um die Uhr Möbel geschleppt und aufgebaut. Das kann man nur loben“, sagt Stefanski. Nun sei es möglich, in entspannter Atmosphäre mit der Eingewöhnung zu beginnen. „Auch das Personal muss sich erst noch untereinander kennen lernen“, betont die Kita-Leiterin.

Sie verweist zwar auch auf noch fehlende Möbel. Trotzdem gibt sie ein ehrgeiziges Ziel vor. „Es lässt sich schon erahnen, das die Kita Entdeckerhaus ein Paradies für Kinder werden soll.“

Nur rund ein Jahr nach dem Beginn der Bauarbeiten ist in Empelde am Seegrasweg für Kosten in Höhe von rund 5,4 Millionen Euro eine hochmoderne Kindertagesstätte mit Wohlfühlatmosphäre entstanden.

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

Kindergarten St. Thomas Morus feiert Eröffnung

Öffnung der Großkita am Seegrasweg in Empelde ist noch nicht die Lösung

Zwei Kita-Baustellen kommen voran

Kita-Neubau am Seegrasweg bislang deutlich günstiger

Von Ingo Rodriguez

Die Seniorenkicker bitten wieder zum Tanz: Die Altherrenfußballer der SG 05 Ronnenberg laden für Sonnabend, 26. Oktober, zur dritten Auflage ihrer Ü-40-Party ein.

08.10.2019

34 Betriebe werden am 7. November an der Ausbildungsmesse der Marie-Curie-Schule teilnehmen. Das ist ein neuer Rekord.

07.10.2019

Welche Bestattungsarten bietet die Stadt Ronnenberg ihren Bürgern an? Mit einer Führung auf dem Friedhof Empelde macht Verwaltungsmitarbeiterin Andrea Unterricker Werbung für die Gräberfelder – als letzte Ruhestätte und Orte mit Lebensqualität.

07.10.2019