Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg Stadt investiert Millionenbeträge in Kanäle, Straßen und Wege
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg Stadt investiert Millionenbeträge in Kanäle, Straßen und Wege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:26 17.01.2019
Im Haushalt der Stadt Ronnenberg sind für die nächsten Jahre hohe Investitionen in das Kanalnetz sowie in die Sanierung von Straßen, Rad- und Gehwegen eingeplant. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Ronnenberg

Bislang keine Einwände – zwei Ortsräte haben den Plänen bereits einvernehmlich zugestimmt: Die Stadt Ronnenberg will auch in den nächsten Jahren Millionenbeträge in die Sanierung des Kanalnetzes, der Straßen, Rad- und Gehwege investieren. Allein im Jahr 2019 sollen rund 2,4 Millionen Euro dafür im Haushalt der Stadt eingeplant werden.

Der kommunale Fachbereichsleiter Wolfgang Zehler musste bei seinen Besuchen in Benthe und Ihme-Roloven keine Überzeugungsarbeit leisten. Die Ortsräte zeigten für seine Ausführungen sehr viel Verständnis. Denn: Genau genommen will die Stadt ihren bereits eingeschlagenen Weg nur fortsetzen. Sowohl die Sanierung der Kanäle als auch das begleitende Straßenerneuerungsprogramm sind auf Grundlage von Fortschreibungen eingeplant. Nur die umfangreiche Instandsetzung von Rad- und Gehwegen sind als Sonderprogramm im Auftrag des Rates zum ersten Mal im Haushaltsplan berücksichtigt worden. „Gemessen an unseren Verhältnissen ist das schon eine ordentliche Summe, die wir abarbeiten wollen“, sagte Zehler.

Anzeige

Er stellte in den Ortsräten die Pläne genauer vor. Demnach hat die Stadt bereits von 2015 bis 2018 rund 5,5 Millionen Euro ausgegeben, um vor allem Schmutzwasserkanäle zu erneuern. „Abgearbeitet wurden weitestgehend die Schäden, die einen sofortigen oder kurzfristigen Handlungsbedarf erforderten“, sagte Zehler. Genau diese Kategorien sollen in den Ortsteilen nun auch im Bereich Regenwasser abgearbeitet werden. Die Stadt plant dafür in den nächsten vier Jahren jeweils rund 1,35 Millionen Euro im Haushalt ein. In Ihme-Roloven etwa sollen für Kosten in Höhe von rund 500.000 Euro unter anderen die Kanäle in der Hannoverschen Straße erneuert werden.

Zehler verdeutlichte, dass die Fortschreibung des Kanalkatasters und des entsprechenden Maßnahmenkataloges unmittelbar mit der Fortsetzung des Straßensanierungsprogrammes verzahnt seien. „Dort, wo in offener Bauweise Kanäle erneuert wurden, werden anschließend die Oberflächen wieder so erneuert, dass man für 15 bis 20 Jahre Ruhe hat“, sagte Zehler. Bis 2022 seien im Haushaltsentwurf dafür rund 500.000 Euro pro Jahr eingeplant. Neu ist dagegen ein im Jahr 2017 vom Rat der Stadt in Auftrag gegebenes Sonderprogramm für Geh- und Radwege. Laut Zehler hat im vergangenen Jahr ein beauftragtes Ingenieurbüro ein Streckennetz mit einer Gesamtlänge von 77,8 Kilometern begutachtet. Unterschieden nach Fahrbahn und sogenannte „Nebenanlagen“ sei eine Abschnittslänge von insgesamt rund 178 Kilometern in jeweils 100 Meter lange Teilabschnitte unterteilt und dann in verschiedene Zustandsklassen eingeteilt worden. Der Arbeitsschwerpunkt soll von 2019 bis 2022 auf die etwa 21,5 Kilometer langen Bereiche mit „Handlungsbedarf“ gelegt werden. Aus der Kategorisierung gehe hervor, dass nur etwa 12 Prozent des gesamten Rad- und Gehwegnetzes im Stadtgebiet „in sehr hohem und hohem Umfang schadhaft“ seien, sagte Zehler. Für die Sanierung dieser Bereiche sollen laut Haushaltsplan in den kommenden vier Jahren insgesamt 1,25 Millionen Euro ausgegeben werden.

Unberührt bleiben von den bislang aufgeführten Posten kleinere „1000-Euro-Straßenschäden“, wie es Zehler nannte. Dafür seien zusätzliche Ansätze von durchschnittlich 115.000 Euro pro Jahr als Unterhaltungsmaßnamen vorgesehen. Außerdem sollen für jährlich rund 10.000 Euro Baumscheiben erneuert werden. Was Zehler betonte: Alle Sanierungsarbeiten würden so geplant, dass sie zwar langfristig wirksam seien, aber trotzdem keine Straßenausbaubeiträge für Anlieger fällig würden.

Im Haushalt der Stadt Ronnenberg sind für die nächsten Jahre hohe Investitionen in das Kanalnetz sowie in die Sanierung von Straßen, Rad- und Gehwegen eingeplant. Quelle: Ingo Rodriguez

Von Ingo Rodriguez

Anzeige