Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg Eviva darf auf der Kuh Alma reiten
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg Eviva darf auf der Kuh Alma reiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 24.05.2017
Rund 30 Männer und Frauen ziehen mit Alm durchs Dorf. Auch der gut gefüllte Bollerwagen darf nicht fehlen. Quelle: Rabenhorst
Anzeige
Ronnenberg

Teilweise in bayerische Tracht startete der Zug auf dem Hof des ehemaligen Gemüsebauers Willi Voges, dem die Plastikkuh Alma gehört. „Der Garten meines Schwiegervaters mit dem schönen Grün lädt gerade dazu ein, eine Kuh grasen zu lassen. Und so haben wir ihm vor einigen Jahren kurzerhand Alma geschenkt und sie in seinem Garten aufgestellt“, erzählt Martina Voges. Aber weil man so eine Kuh nicht nur einfach so vor die Tür stellen könne, entspann sich 2010 die Idee, einen Almauftrieb zu veranstalten.

Nach einigen Jahren Pause mit dieser Spaßveranstaltung war es am Sonntagvormittag wieder so weit. Der Tross zog über den Gartenweg und Hinter dem Dorfe auf einer kleinen Runde durch den Ort. Die Siebenjährige Eviva war mit ihren Eltern Michael und Angela Böttcher extra aus Hamburg angereist. „Ein Besuch bei unseren Freunden war längst fällig, und so haben wir diese Veranstaltung zum Anlass für eine Fahrt nach Ronnenberg genommen“, berichtet Angela Böttcher. Eviva freute sich, dass sie auf dem Rundgang nicht nur auf Alma Platz nehmen, sondern auch die Glocke läuten durfte. Für den nächsten Ritt auf der Kuh, wünscht sie sich allerdings ein Dirndlkleid.

Anzeige

Die originale Kuhglocke für die autentische Geräuschkulisse stammt aus Grafenau. „Wir haben sie unserer damals zwei Jahre Tochter Martina geschenkt, als wir den Urlaub in Bayern verbracht haben", erinnert sich Erna Amft, Mutter von Organisatorin Martina Voges. Zünftig und dem Anlass entsprechend in einem rot-weiß-rot karierten Hemd gekleidet ist auch Christoph Mumber. Den Kopf des 87-Jährigen ziert ein mit zahlreichen Wanderabzeichen bestückter Hut.

Nach dem Gang durchs Dorf feierte die lustige und durchaus trinkfeste Gesellschaft – gut gekühlte Getränke gab es genug im Bollerwagen - im Garten von Familie Voges bis in den späten Nachmittag ein fröhliches Grillfest.

Von Heidi Rabenhorst