Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg Ronnenberger Gaffer erwartet Strafverfahren
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg Ronnenberger Gaffer erwartet Strafverfahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:29 17.04.2020
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Ronnenberg

Ein 59-jähriger Gaffer aus Ronnenberg muss nach einem Vorfall am Dienstag auf der Autobahn 7 bei Soltau mit einem Strafverfahren rechnen. Als Beifahrer eines Fahrzeugs fertigte er mit seinem Mobiltelefon beim Passieren einer Unfallstelle auf der A7 in Fahrtrichtung Hamburg im Bereich der Heidestadt ein Video an. Zu diesem Zeitpunkt wurde gerade ein Schwerverletzter geborgen, der durch den Unfall in seiner Sattelzugmaschine eingeklemmt worden war.

Die Beamten stoppten den Pkw, der Ronnenberger wurde kontrolliert und das Video von seinem Handy gelöscht. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen „Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen“, wie die Polizei mitteilte. Bereits in der vergangenen Woche hatte es einen ähnlichen Vorfall auf der A7 im Bereich Essel gegeben. Dort hatte ein Lkw-Fahrer mit seinem Handy eine Unfallstelle im Gegenverkehr aufgezeichnet. Da in diesem Fall keine Persönlichkeitsrechte verletzt wurden, leiteten die Beamten nur ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein, in dem den 23-jährigen Fahrer eine Verdoppelung des Bußgeldes erwartet.

Lesen Sie auch

Von Uwe Kranz