Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seelze Bodelschwingh-Haus: Gemeinde informiert Bürger
Aus der Region Region Hannover Seelze Bodelschwingh-Haus: Gemeinde informiert Bürger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 22.12.2014
Von Sandra Schütte
Was wird aus dem Bodelschwingh-Haus? Der Kirchenvorstand hat sich für den Verkauf ausgesprochen. Quelle: Sandra Schütte
Seelze

„Es geht um eine grundsätzliche Diskussion, die ja auch eingefordert wurde“, sagt Pastor Andreas Hausfeld. Entwürfe eines möglichen neuen - und kleineren - Gemeindehauses werden bei dem Treffen nicht präsentiert. Die Veranstaltung diene in erster Linie dazu, die Kalkulation vorzustellen und alle auf einen Stand zu bringen, betont der Pastor.

Eine öffentliche Diskussion über den geplanten Verkauf des Gemeindehauses hätten sich einige Mitglieder des Kirchenvorstands schon im Vorfeld des Beschlusses gewünscht. Wie berichtet, fiel die Abstimmung im Kirchenvorstand mit 5:3 Stimmen für die Aufgabe des Bodelschwingh-Hauses aus. „Das ist noch immer nicht die richtige Reihenfolge“, sagt Harald Temmler, der gegen den Verkauf gestimmt hatte. Es werde so getan, als ob der Beschluss noch gar nicht gefallen wäre, kritisiert der FDP-Ratsherr.

Dennoch bleibe nun erst einmal abzuwarten, was die Gemeinde zu sagen hat, meint Temmler. Er wünsche sich ein repräsentatives Stimmungsbild zu einem möglichen neuen Gemeindehaus. Ein solches Gebäude könnte auf der Grünfläche neben der Kirche gebaut werden. Temmler hofft, dass vor allem jüngere Gemeindemitglieder ihre Vorstellungen einbringen, denn die würden das Haus in Zukunft schließlich nutzen. „Es geht um eine langfristige Perspektive“, sagt der Letteraner.

Für Stefan Ehlert ist das milde Winterwetter ein Glücksfall. Die Erweiterung des Edeka-Marktes an der Stöckener Straße in Letter liege „sehr gut im Zeitplan“, sagt der Geschäftsführer.

22.12.2014

Achtlos Müll wegwerfen - diese Unsitte scheint man nicht eindämmen zu können. Die Stadt nimmt das aber nicht hin. Sie schickt zweimal in der Woche zwei Mitarbeiter vom Betriebshof los. Zurück kommen sie mit Wagenladungen voller Unrat.

22.12.2014

Wie in der Ratssitzung vergangene Woche angekündigt, hat sich Bürgermeister Detlef Schallhorn in Sachen Südlink an Maria Flachsbarth (CDU) und Matthias Miersch (SPD) gewandt.

Sandra Schütte 21.12.2014