Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seelze Musikfestival Seelze feiert seinen 20. Geburtstag
Aus der Region Region Hannover Seelze Musikfestival Seelze feiert seinen 20. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 28.02.2019
Christoph Slaby (von links), Melanie Vockeroth und Robert Leschik sind glücklich über ihre Zusammenarbeit zur diesjährigen MuSe. Quelle: Heike Baake
Seelze

Christoph Slaby und Robert Leschik haben allen Grund zur Freude: Das Musikfestival Seelze (MuSe) lassen sie in diesem Jahr zum 20. Mal erklingen und holen dafür vom 23. Juni bis zum 14. Juli zahlreiche Musiker in die Stadt. Mit einer internen Feier werden die beiden Organisatoren dieses besondere Ereignis in einem kleinem Rahmen feiern. Am Sonntag, 23. Juni, startet das Festival mit der ersten Veranstaltung. Dort präsentiert sich ein weiterer Jubilar mit 90 Musikern auf der Bühne. Das Jugendblasorchester feiert sein 25-jähriges Jubiläum und gemeinsam mit dem Modern Sound[s] Orchestra und den YoungStars gestalten die Musiker die Auftakt-Veranstaltung. „Wir erwarten Oliver Nickel aus Hessen als Gastdirigenten und freuen uns sehr“, sagte Vereinsvorsitzende Melanie Vockeroth. Unter dem Konzerttitel „All together now“ wird es das erste Mal sein, dass alle Musiker gemeinsam auf der Bühne stehen. Der Rathausplatz wird dafür mit einer großen Bühne und 250 Sitzplätzen versehen. Sollte das Wetter nicht mitspielen, dann wird das Konzert in die Tiefgarage des Rathauses verlegt.

Insgesamt haben die MuSe-Macher neun Konzert auf die Beine gestellt, die, wie in den vergangenen Jahren auch, an unterschiedlichen Orten stattfinden. „Wenn ich mir das diesjährige Programm anschaue, dann ist es wieder das, was die MuSe ausmacht“, sagte Slaby stolz. Musiker, die in ihren Ländern zu den Großen gehören, hätten sie nach Seelze geholt, schwärmte er. Neben neun Konzerten im Programm können aber auch wieder Kinder die MuSe als Bühne nutzen, und ihre musikalischen Talente präsentieren. „Uns ist es sehr wichtig, dass Kinder etwas von der Musik mitbekommen“, erklärte Slaby und deshalb können sich Schulen und Kindergärten für einen Auftritt anmelden, ergänzte er.

Nach der Auftakt-Veranstaltung mit dem Modern Sound[s] Orchestra können sich die Fans der MuSe am Mittwoch, 26. Juni, auf „Stilbruch“ freuen – drei klassisch ausgebildete Musiker, die mit Geige, Cello und Schlagzeug Klassik auf Deutschrock treffen lassen. Singend und spielend wollen sie das Seelzer Publikum in ihren Bann ziehen.

Am Sonntag, 30. Juni, folgt ein Konzert der Klazz Brothers, die mit ihrer Musik Klassik und Jazz verschmelzen. Das gewisse und besondere Ambiente für das Konzert „Play Classics“ bietet das Rittergut Dunau. In der Heiligen Dreifaltigkeitskirche ist am Mittwoch, 3. Juli, der Moskauer Professor Alexander Fiseisky zu Gast und bringt königliche und virtuose Orgelmusik aus dem Land der Zaren mit. Fiseisky ist unter anderem Solo-Organist der Moskauer Staatlichen Philharmonischen Gesellschaft und Leiter der Orgelabteilung an der Russischen Gnessin Musikakademie. Auch das Bundespolizeiorchester Hannover ist in diesem Jahr, wie in allen anderen Jahren auch, mit dabei. Das Konzert unter der Flutbrücke wird mit seinen Musikern am Donnerstag, 4. Juli, zum Mitmachen und Mitsingen einladen. Moto Harada, der seit Gründung des Musikfestivals regelmäßig in Seelze zu Gast ist, komponierte hierfür extra den „Tango für Blasorchester und Klavier“. Im Pfarrgarten der St. Martinskirche können die Besucher am Freitag, 5. Juli, traditioneller Klezmer-Musik des David Orlowsky Trios lauschen. Ihre Musik lässt den Geist des Klezmer erklingen und ist durchdrungen von der Neugierde nach neuen Klängen und musikalischen Wegen.

Auch in diesem Jahr stellt Wolfgang Tiemann sein Atelier in Kirchwehren zur Verfügung. Als Händel-Liebhaber freut er sich über den Besuch von Dorota Szczepanska (Sopran), Weronika Rabek (Mezzosopran) und Yo Hirano (Klavier und Cembalo), die ihre Musik inmitten seiner Gemälde erklingen lassen. Das vorletzte Konzert der Muse verzaubert seine Besucher am Sonnabend, 13. Juli, in der Kirche Heilige Dreifaltigkeit. Extra aus Frankreich reist dazu Organist Christian Ott mit seiner Frau Isabell Lagors an. Ott, der Organist an der Kathedrale Saint-Louis zu Versailles, wird von seiner Ehefrau an der Harfe begleitet. Mit dem Tschaikowsky Streichsextett, unter der Leitung von Professor Adam Kostecki, klingt die diesjährige MuSe am Sonntag, 14. Juli, aus. „Da wird es dann ganz klassisch mit romantischer Musik“, freut sich Slaby über das Schlusskonzert.

Die Karten für die einzelnen MuSe-Veranstaltungen gibt es ab sofort bei Petri & Waller, Hannoversche Straße 13a, zu kaufen. Die Eintrittspreise liegen zwischen 15 und 35 Euro. Detaillierte Informationen gibt es unter www.musefestival.de.

Von Heike Baake

Elf Holzkästen haben Mitarbeiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes (WSA) am Nordufer des Stichkanals aufgehängt, die Fledermäusen ein Quartier bieten sollen. Unterstützt wurde die Aktion vom Naturschutzbund in Seelze.

03.03.2019

Während des 25. Shanty-Festivals soll die Hannoversche Straße vom 1. Juni, 8 Uhr, bis 2. Juni, 22 Uhr, gesperrt sein. Das fordern die Grünen in einem Antrag, über den die politischen Gremien noch beraten müssen.

28.02.2019

Ein Baum aus Metall auf einem Granitsockel kennzeichnet Seelzes erstes Grab für Sternenkinder. Betroffene Eltern können ihre Kinder dort ab sofort bestatten lassen.

02.03.2019