Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seelze Polizei muss Unfallort erst noch ermitteln
Aus der Region Region Hannover Seelze Polizei muss Unfallort erst noch ermitteln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 28.11.2018
Die Polizei Seelze sucht Zeugen für Unfallfluchten. Quelle: Symbolbild
Seelze

Die Polizei Seelze sucht Zeugen für zwei Verkehrsunfallfluchten. Ein Fall fällt dabei etwas aus dem Rahmen: Die Beamten müssen den Unfallort erst noch ausfindig machen.

Wie ein Sprecher des Kommissariats Seelze mitteilte, hat am Sonntagvormittag der 31-jährige Halter eines grünen Audi A 6 angezeigt, dass in der vorherigen Nacht mit seinem Auto ein Verkehrsunfall verursacht worden sein muss. Allerdings konnte der Letteraner keinen Fahrer benennen, da er seinen Wagen nicht verliehen hätte. Sein Audi war erheblich beschädigt. Die vordere linke Fahrzeugseite war stark eingedellt und ein Reifen nicht mehr auf der Felge. Die Polizei geht von einem wirtschaftlichen Totalschaden aus. Bei den Ermittlungen fanden die Beamten an dem Audi Kupferdraht und Drahtumwicklungen, so dass der Wagen möglicherweise gegen einen Stromverteilerkasten oder in eine Baustellenabsperrung gefahren ist. Bislang hat sich noch kein Geschädigter bei der Polizei Seelze gemeldet. Die Beamten hoffen deshalb auf Hinweise zu Örtlichkeiten, die auf einen passenden Unfallort hindeuten könnten.

Außerdem wurden zwischen Sonntag, 12 Uhr, und Montag, 11 Uhr, ein in einer Parkbucht an der Kantstraße in Höhe des Polizeikommissariats stehender schwarzer Ford Focus durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug beschädigt. Der Lackschaden an der hinteren linken Fahrzeugtür wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

In beiden Fällen suchen die Ermittler Zeugen, die das Kommissariat Seelze unter Telefon (05137) 8270 erreichen.

Mehr Meldungen von Polizei und Feuerwehr aus Seelze finden Sie unter http://www.haz.de/Umland/Seelze/Polizeiticker-Seelze.

Von Thomas Tschörner

Seit Dienstag hat der Weihnachtsbaum vor dem Alten Krug nun auch eine Lichterkette. 200 LED-Lampen sorgen für Beleuchtung.

27.11.2018

Einen Vormittag lang haben sich die Vorschulkinder der Kindertagesstätte Harenberg mit dem Thema Energie beschäftigt. Putziger Lehrmeister dabei war die Handpuppe Baldur.

30.11.2018

Die Kirchengemeinde St. Martin baut an der Martinskirchstraße ein neues Pfarrhaus. Damit wird die Baulücke wieder geschlossen, die nach einem Feuer in einem historischen Fachwerkhaus entstanden war.

27.11.2018