Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seelze Darsteller bereiten sich auf zehnte Obentraut-Zeitreise vor
Aus der Region Region Hannover Seelze Darsteller bereiten sich auf zehnte Obentraut-Zeitreise vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 29.08.2019
Mit wehendem Rock spielt Svenja Scandolo bei der Seelzer Zeitreise mit. Quelle: Patricia Chadde
Seelze

Es wird laut werden, wenn am Freitagabend rund 20 Schauspieler den Bürgerpark in ein Schlachtfeld aus dem Dreißigjährigen Krieg verwandeln: Mit Böllerschüssen und Pulverdampf soll die Schlacht bei Seelze angekündigt werden, bei der der Reitergeneral Michael von Obentraut im Jahr 1625 sein Leben ließ.

Deutlich ruhiger ging es am Mittwoch dagegen bei den Proben im Rathaus zu. An insgesamt drei Abenden in der Woche haben sich die Schauspieler auf ihren großen Auftritt vorbereitet. Um 18 Uhr sind die Mitarbeiter der Seelzer Stadtverwaltung schon zu Hause, während sich die 20 Teilnehmer in Raum E31 versammeln. Die Gruppe, die sich „die Zeitreisenden“ nennt, will Szenen, Texte und Musik für ihren szenisches Obentraut-Heerlager abstimmen.

Am Freitag ist Premiere im Bürgerpark – schon zum zehnten Mal. Dann werden sie die Menschen verkörpern, die während des Dreißigjährigen Kriegs in Seelze lebten. Einige Mitwirkende sind von Anfang an dabei. Ritter Oliver Müller und Bauer Gerald Dräger werden in diesem Jahr zum ersten Mal mitspielen wollen.

Wie ein Familientreffen

Das gemeinsame Spiel ist wie ein großes Familientreffen: „Wenn ich dich nach einem Jahr wiedersehe, denke ich jedes mal: wow, hast du dich entwickelt“, staunt eine Teilnehmerin über Mitspieler Randy. Zusammen mit dessen Bruder Maverick zählt er zu den jüngeren Darstellern des Heerlagers, das seine Zelte tatsächlich im Jahre 1625 in der Seelzer Masch aufgeschlagen hatte.

Bei dem Gefecht mit dem obersten Heerführer der katholischen Liga, Tilly, kam Michael von Obentraut, Generalleutnant der Kavallerie im Heer des Dänenkönigs Christian IV., ums Leben – ein Ereignis, das Seelze neben dem Gedenkstein an der Hannoverschen Straße auch einen Platz in den Geschichtsbüchern eintrug.

Lutz Blume kann das zehnjährige Bestehen der Aufführung nicht mehr persönlich erleben. Der langjährige Bauerndarsteller starb im vergangenen Mai. Und trotzdem ist er ein wenig dabei. Die Bühnenbildner haben ihm mit der Gaststätte „Lutz Taverne“ ein kleines liebevolles Denkmal gesetzt.

Aktuelle Bezüge in den Szenen

In ihrem Spiel wollen die Zeitreisenden auch aktuelle Themen aufgreifen und die Besucher – trotz historischer Kostüme mit Anspielungen überraschen. So wechselt Wahrsagerin Cathrin Segert-Wust in diesem Jahr als Dully May in die Politik und plant den Lexit – Letters Abspaltung von Seelze. Auch brennt hier nicht der Amazonas, dafür ist das Naturschutzgebiet Hubbelsche in Gefahr.

Für die möglichst realitätsnahen Geräusche sorgt der Heimatverein Schlägel und Eisen Deister aus Barsinghausen, der mit seinen Böllerschützen den lautstarken Beitrag zur Aufführung leisten will.

Die rund eineinhalbstündige und oft humorvolle Zeitreise mit vielen aktuellen Bezügen endet an einem gemütlichen und lebendigen Lager des fahrenden Volkes, das die Zuschauerinnen und Zuschauer mit Tanz und Musik unterhält und herzlich zu Würstchen, Bier und weiteren Getränken einlädt.

Info: Die unterhaltsamen und spannende Szenen aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges werden am Freitag, 30. September ab 19 Uhr präsentiert. Der Treffpunkt ist vor dem Eingang zur Königlichen Kristalltherme, Grand-Couronne-Allee 1, in 30926 Seelze. Die rund anderthalbstündige Zeitreise endet an einem gemütlichen und lebendigen Lager des fahrenden Volkes, das die Zuschauer mit Tanz und Musik unterhält und herzlich zu Würstchen, Bier und weiteren Getränken einlädt.

Von Patricia Chadde

Um Radfahrer auf der Hannoverschen Straße besser zu schützen, fordert die SPD Seelze die Markierung eines Schutzstreifens. Außerdem solle auch nach der Sanierung weiter Tempo 30 gelten.

29.08.2019

Das Projekt Wellcome will Eltern mit Neugeborenen im ersten Monat nach der Geburt unterstützen. Dafür sucht die Koordinatorin für Seelze noch Freiwillige. Sie werden ein bis zwei Mal in der Woche für wenige Stunden eingesetzt.

28.08.2019

Bislang unbekannte Täter haben zwischen Montag, 23.55 Uhr, und Dienstag, 9 Uhr, eine Geldbörse und das Lenkrad aus einem geparkten Auto gestohlen. Polizeiangaben zufolge stand der BMW in der Mozartstraße. Sie sucht nach Zeugen.

28.08.2019