Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seelze Dedenser Musikverein bereichert das Dorfleben
Aus der Region Region Hannover Seelze Dedenser Musikverein bereichert das Dorfleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 28.05.2019
Nicht immer sind alle 40 Aktiven bei der wöchentlichen Probe dabei. Quelle: Heike Baake
Dedensen

Wenn am Freitagabend aus den geöffneten Fenstern des Vereinshauses Marschmusik erklingt, dann hat der Musikverein Dedensen seine wöchentliche Probe. Dort kommen die aktiven Vereinsmitglieder mit ihren Instrumenten zusammen, um sich auf die nächsten Auftritte vorzubereiten. Gerade erst spielten sie beim Almhorster Schützenfest, und schon steht das nächste Event an: das Schützenfest in Schneeren. „Überall dort, wo wir gehört werden, erreichen uns anschließend neue Anfragen“, sagt die Vorsitzende Ingrid Delgehausen.

Musiker haben einen vollen Terminplan

Bereits seit 1923 gibt es den Musikverein. Damals von sieben jungen Männern als Musikkapelle gegründet, hat sich der Verein über die Jahre hinweg etabliert und war schnell aus dem dörflichen Kulturleben nicht mehr wegzudenken. Dass sich die Musiker auch heute noch großer Beliebtheit erfreuen, zeigt ihr voller Terminplan. Sie unterstützen zahlreiche Schützenvereine mit ihrer musikalischen Begleitung. Der Weg führt dann nicht nur in den Nachbarort Gümmer, sondern auch nach Bolsehle bei Nienburg und nach Hannover zum großen Schützenumzug. Dort begleiten die Dedenser seit 50 Jahren den Hainholzer Schützenverein. „Wir geben aber auch viele Konzerte“, informiert die Vorsitzende und denkt dabei an die Grüne Woche in Berlin, Auftritte im Kloster Schirna in Stolzenau, im Stadttheater in Wunstorf oder an Kurkonzerte in Bad Nenndorf. Besonders beliebt sei die öffentliche Probe mit Grünkohlessen im Herbst. Wer sich nicht rechtzeitig anmelde, bekomme auch in diesem Jahr keinen Platz, sagt Delgehausen.

Jeder Auftritt muss gut organisiert sein – Verträge müssen ausgehandelt, Titel und deren Reihenfolge festgelegt werden. Deshalb trifft sich Delgehausen einmal im Monat mit ihren Vorstandskollegen Bärbel Gümmer, Philip Brauer, Anke Nicola Nemeth und Dirigentin Marianne Steinweg. „Wir besprechen die Teilnahme an Veranstaltungen, die Organisation und die Betreuung“, erklärt sie. Und da gibt es für den Vorstand einiges zu tun, denn zum Jahresprogramm gehören auch Veranstaltungen im Ort. So begleiten die Musiker den Laternenumzug zum Martinsfest und gestalten gemeinsam mit dem Heimatverein die Maifeier. Manchmal zieht es die Mitglieder auch in die Ferne, dann besuchen sie einen befreundeten Musikverein in Österreichs Burgenland. Die dortige Trachtenkapelle Seewinkel in Apetlon kann sich auch in diesem Jahr zu ihrer Jubiläumsfeier auf eine Delegation aus Dedensen freuen.

Im Musikverein Dedensen stimmt auch das Miteinander

Ganz neu im Team ist das Ehepaar Sonja und Oliver Groß aus Luthe. Sie suchten einen Musikverein mit einem bestimmten Repertoire und wurden im Internet auf den Dedenser Verein aufmerksam. Dort spricht sie allerdings nicht nur die Musik an, sondern auch das Miteinander. „Hier sind alle hilfsbereit und sehr freundlich, es ist eine tolle Gemeinschaft“, schwärmt Sonja Groß. Das weiß auch Helmut Gümmer, immerhin leitete er mehr als 30 Jahre lang den Verein. Auch heute spielt er noch – neben Enkelsohn und beiden Töchtern – bei allen Veranstaltungen mit und erfreut sich an der Musikauswahl, die von böhmischer Blasmusik über Walzer bis hin zu Swing, Pop und Rock ’n’ Roll geht.

Wer Interesse hat und sich als ausgebildeter Musiker im Musikverein engagieren möchte, kann sich mit Ingrid Delgehausen unter Telefon (01512) 2631891 in Verbindung setzen.

Von Heike Baake

Als Teil des Klimaschutzwettbewerbs Stadtradeln lädt die Stadt für Mittwoch, 5. Juni, 17.30 Uhr, zu einer Wald- und Wiesenradtour durch das Stadtgebiet ein.

27.05.2019

Eichensärge sind auf den Friedhöfen Harenberg und Velber nicht mehr zulässig, die Kleidung der Bestatteten muss aus leicht vergänglichem Material sein. Das steht in der neuen Friedhofssatzung. Auf dem Harenberger Friedhof macht aber der hohe Grundwasserstand immer noch Probleme.

27.05.2019

Mehr als 60 Familien haben am Sonntag beim Haus- und Hofflohmarkt in Lohnde ihr Zuhause in einen Marktstand verwandelt.

27.05.2019