Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seelze Grundschulen in Harenberg und Seelze-Süd werden größer als geplant
Aus der Region Region Hannover Seelze Grundschulen in Harenberg und Seelze-Süd werden größer als geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 25.09.2019
Nördlich der Harenberger Meile (rechts im Bild) soll am westlichen Ortsrand von Harenberg eine neue Grundschule gebaut werden. Im Hintergrund ist Seelze-Süd zu sehen, wo ebenfalls eine neue Schule gebaut werden soll. Quelle: Sandra Remmer (Archiv)
Seelze

Die Bevölkerung in Seelze wächst: Daher hat die Verwaltung jetzt eine neue Vorlage präsentiert, nach der die beiden Grundschulen in Harenberg und Seelze-Süd vierzügig werden sollen. Im Dezember 2017 hatte Der Rat der Stadt noch beschlossen, dass in den beiden Ortsteilen jeweils eine nur dreizügige Ganztagsgrundschule gebaut werden sollte. Das Einwohnerwachstum habe aber nun auch höhere Anforderungen im Schulbereich zur Folge, so die Verwaltung. Die Neubauten in Harenberg und Seelze-Süd sollen jeweils eine Einfeldsporthalle und einen Mehrzweckraum bekommen. In Harenberg soll zudem am gleichen Standort eine Kindertagesstätte mit vier Gruppen errichtet werden. Das hatte der Rat im Mai vergangenen Jahres beschlossen. Mit den neuen Planungen beschäftigt sich der Rat in seiner Sitzung am Donnerstag, 26. September, um 19 Uhr im Forum der Geschwister-Scholl-Schule.

Um die beiden Seelzer Schulen war lange gestritten worden

In den vergangenen Jahren war um die Zukunft der vorhandenen, aber als nicht mehr ausreichend eingestuften Grundschule in Harenberg und dem eventuellen Neubau einer Grundschule in Seelze-Süd lange gestritten worden. Dabei ging es vor allem um die Frage, ob eine neue Schule in Harenberg oder der Schulstandort Harenberg aufgegeben und eine neue Schule in Seelze-Süd gebaut werden sollte. In Harenberg setzten sich Eltern für den Neubau einer Grundschule im Ort ein. Schließlich einigten sich die Kommunalpolitiker auf einen Kompromiss, der auch die Regenbogenschule in Seelze Stadtmitte mit einschloss.

Östlich der Straße Kirchbuschweg könnte im geplanten vierten Bauabschnitt von Seelze-Süd auch eine neue Grundschule entstehen. Quelle: Thomas Tschörner (Archiv)

Jetzt werden Gebäude für vier Klassen pro Jahrgang geplant

Inzwischen sind die ursprünglichen Planungen nach Einschätzung der Verwaltung nicht mehr ausreichend. „Steigende Bevölkerungszahlen und damit steigende Kinderzahlen führen zu einem wachsenden Bedarf an Betreuungsplätzen im Krippen- und Kindergartenbereich, aber auch zu höheren Anforderungen an die Kapazitäten im Schulbereich“, heißt es in der Vorlage. Die Stadt nennt die zunehmende Beschulung von Kindern aus Velber in Seelze, die in der Vergangenheit häufig Schulen in hannoverschen Stadtteilen besucht hatten, den Rückbau der Regenbogenschule auf eine Ganztagsgrundschule mit drei Klassen pro Jahrgang, zusätzliche Baugebiete und eine insgesamt wachsende Bevölkerung, die von den neuen Grundschulen in Harenberg und Seelze-Süd aufgefangen werden müssten. Deshalb sollten die beiden Neubauten jeweils Platz für vier Klassen pro Jahrgang bieten.

Ausschreibung wird vorbereitet

Die Planungsleistungen für die neuen Grundschulen und die Kindertagesstätte würden derzeit über ein EU-weites Vergabeverfahren vorbereitet. Damit die anstehenden Planungsaufgaben gültigen Ratsbeschlüssen entsprächen, sei ein neuer Beschluss über die künftige Vierzügigkeit der neuen Grundschulen in Harenberg und Seelze-Süd erforderlich. An beiden Standorten sei nach wie vor eine Einfeldsporthalle und ein Mehrzweckraum vorgesehen. Die Verwaltung betont, dass der Vollständigkeit halber der bestehende Beschluss über die Errichtung einer Kindertagesstätte mit vier Gruppen am Harenberger Schulstandort ergänzt worden sei. Der Ausschuss für Bildung und Freizeit sei bereits über die Notwendigkeit der Aktualisierung des Ratsbeschlusses informiert worden.

Lesen Sie auch:

Seelzes Einwohnerzahl wächst weiter stark an

Seelze braucht mehr Kindergartenplätze

Von Thomas Tschörner

Der Benefizkalender – geschmückt mit Seelzer Motiven – geht in die dritte Runde. Ab sofort können Hobbyfotografen ihre schönsten Fotos einreichen. Eine Jury entscheidet über die Motive.

25.09.2019

Die Musikschule Seelze bietet eine Schnupperstunde an der Posaune. Musikschullehrer Lasse Richter stellt am Dienstag, 22. Oktober, Interessierten ab acht Jahren das Instrument vor und ermöglicht die ersten Versuche.

25.09.2019

Was ist in Deutschland anders und welche Möglichkeiten ergeben sich für mich daraus? Das Projekt Impulse will jungen Menschen, die aus ihren Heimatländern fliehen mussten, Chancen aufzeigen und sie ermutigen, Herausforderungen anzunehmen.

24.09.2019