Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seelze Musikerinnen spielen Händel im Atelier
Aus der Region Region Hannover Seelze Musikerinnen spielen Händel im Atelier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 05.07.2019
Dorota Szczepanska singt in Tiemanns Atelier. Quelle: privat
Kirchwehren

Der international bekannte Künstler Wolfgang Tiemann öffnet am Sonntag, 7. Juli, um 15 Uhr sein Atelier an der Neuen Straße 6–8 in Kirchwehren für ein Klassikkonzert inmitten seiner Gemälde. Bei ihm zu Gast sind die renommierten Musikerinnen Dorota Szczepanska, Weronika Rabek und Yo Hirano. Tiemann stellte sein Händel-Porträt für das Plakat der MuSe 2018 zur Verfügung. Als Händel-Liebhaber freut sich der Künstler darauf, auch in diesem Jahr Stücken des Komponisten zu lauschen. Im Rahmen der MuSe hatte er bereits im vergangenen Jahr sein Atelier für den Auftritt des Countertenors Alex Potta zur Verfügung gestellt. Auch das Konzert am Sonntag gehört zum aktuellen Programm des Musikfestivals Seelze (MuSe) und steht unter dem Titel „Händel im Atelier“.

Szczepanska (Sopran) begann ihre musikalische Ausbildung an der Musikhochschule Warschau, danach ging sie an die Fryderyk-Chopin-Musikuniversität in Warschau. Derzeit studiert sie, wie Rabek, bei Prof. Marek Rzepka an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Szczepanska nahm zudem bereits an vielen Meisterkursen teil. 2015 sang sie im Ballett „Stin“ von Bohuslav Martinů. 2016 wirkte sie an zwei Weltpremieren barocker Opern mit: als Tamiri in „Semiramide riconosciuta“ von Leonardo Vinci und als Segimiro in „Arminio“ von Johann Adolf Hasse in Prag. 2018 sang sie die Titelpartie in Händels „Semele“ unter Howard Arman.

Weronika Rabek singt bei der MuSe in Kirchwehren. Quelle: privat

Rabek (Mezzosopran), geboren in Danzig, bildete ihre Stimme an der Fryderyk-Chopin-Musikuniversität in Warschau und der Stanisław-Moniuszko-Musikakademie Danzig aus. Sie gab 2016 ihr Operndebüt als Ramiro in Mozarts „La finta giardiniera“. Ein Jahr später war sie Halbfinalistin beim Paula-Salomon-Lindberg-Wettbewerb „Das Lied“ in Berlin. Im vergangenen Jahr belegte Rabek den dritten Platz beim Polnischen Duo-Bundeswettbewerb in Danzig.

Yo Hirano spielt Cembalo. Quelle: privat

Yo Hirano spielt Cembalo und Flügel. Die gebürtige Japanerin wuchs in den USA und Indonesien auf. Ihr Debüt als Pianistin gab Hirano 1995 im Jahr des 50. Unabhängigkeitstages von Indonesien mit dem Nationalen Rundfunkorchester. Zwei Jahre später entschied sie sich, ein Musikstudium in Deutschland aufzunehmen. Sie studierte Musikerziehung und künstlerische Ausbildung. Mittlerweile spezialisiert sie sich auf die historischen Tasteninstrumente Cembalo und Hammerflügel.

Karten gibt es für 35 Euro bei Petri & Waller, Hannoversche Straße 13a, in Seelze sowie auf www.musefestival.de/ und bei Eventim.

Von Luca Wiggers

Spielt das Bundespolizeiorchester Hannover, strömen Musikliebhaber zur Seelzer Flutbrücke. In diesem Jahr gab es dank Moto Harada sogar eine Welturaufführung.

12.07.2019

Bei einem Feuer in der Nacht zu Freitag ist eine Dachgeschosswohnung in Letter völlig ausgebrannt. Die Brandursache ist bislang unbekannt. Verletzt wurde Polizeiangaben zufolge niemand.

12.07.2019

Vermutlich durch einen Fußtritt hat ein Unbekannter in der Nacht zu Mittwoch das Schaufenster eines Schreibwarengeschäfts in der Seelzer Innenstadt beschädigt. Die Polizei hofft auf Zeugen.

05.07.2019