Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seelze Sowa will Fußgängerampel an Klöcknerstraße
Aus der Region Region Hannover Seelze Sowa will Fußgängerampel an Klöcknerstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 28.11.2018
Horst-Günther Sowa möchte mit einer Ampel die Überquerung der Klöcknerstraße für Fußgänger und Radfahrer in diesem Bereich sicherer machen. Quelle: Patricia Chadde
Letter

 Für den Bereich Klöcknerstraße/Im Weidenfeld/Leineblick fordert Horst-Günther Sowa eine Fußgängerbedarfsampel. Ortsbürgermeister Rolf Hackbarth verweist darauf, dass der Ortsrat bereits mit zwei Anträgen einen Überweg auf den Weg bringen wollte. Immerhin sei dies auch in den Verkehrsentwicklungsplan (VEP) aufgenommen worden. Allerdings habe das Vorhaben nur mittlere Priorität.

„Der Bereich ist völlig vernachlässigt“, sagt Sowa. Während es an anderen Stellen in Letter genügend Ampeln gebe, hätten Fußgänger und Radfahrer auf der Achse Leineblick/Im Weidenfeld Probleme, über die Klöcknerstraße zu kommen. Dabei seien bereits seit 25 Jahren in dem Bereich Leerrohre für die Verkabelung einer Ampelanlage vorhanden, sagt Sowa. Doch die Verwaltung hätte sich nicht um eine Verbesserung der Situation gekümmert, und auch der Rat und der Ortsrat hätten nichts unternommen.

Die Bedarfsampel soll hinter der rot weißen Absperrung errichtet werden. Quelle: Patricia Chadde

„Generell macht das Sinn“, sagt Ortsbürgermeister Rolf Hackbarth, der gleichzeitig Sowas Kritik der Untätigkeit des Ortsrates zurückweist. Denn der Ortsrat habe bereits zweimal einen Überweg in diesem Bereich beantragt. Letztlich mit einem Teilerfolg: Der Überweg sei in den städtischen Verkehrsentwicklungsplan aufgenommen worden. „Insofern ist der Vorschlag von Sowa nichts Neues.“ Allerdings sei das Projekt für die Klöcknerstraße in der Prioritätenliste ziemlich weit hinten. Die Umsetzung werde deshalb etwas dauern. Weil die Klöcknerstraße eine Landesstraße sei, würde vor der Einrichtung eines Überwegs oder einer Ampel der Verkehr gezählt. „Wenn nur drei Fußgänger in der Stunde die Straße überqueren wollen, investiert das Land nicht.“ Der Ortsbürgermeister hofft aber, dass das bereits beschlossene Modellprojekt einer Tempo-30-Zone für die Stöckener Straße auch auf die Klöcknerstraße ausgeweitet werden kann. Damit könnte dann vielleicht auch eine Querungsmöglichkeit in dem Bereich verbunden werden.

Fußgänger und Fahrradfahrer gelangen über den Weg Im Weidenfeld auf die Klöcknerstraße. Quelle: Patricia Chadde

Stadtsprecher Carsten Fricke verweist darauf, dass Klöcknerstraße/Im Weidenfeld/Leineblick zwar im VEP aufgenommen sind. Es stünde aber längst nicht fest, wie die Querungsmöglichkeit aussehen soll. Möglich seien eine Mittelinsel ebenso wie ein Zebrastreifen oder eine Ampel. „Aktuell hat die Stadt nicht vor, dort eine Querungshilfe zu bauen.“ Zuvor müssten auf jeden Fall die Zahlen noch ermittelt werden, sagt Fricke. Nicht zuletzt auch deshalb, weil es im relativen Nahbereich von rund 100 Metern im Dreieck Lange-Feld-Straße/Stöckener Straße/Klöcknerstraße eine Ampelanlage gibt. Nur bei sehr hohen Fußgängerzahlen, die zwischen Leineblick und Im Weidenfeld an der Klöcknerstraße gezählt werden, würde eine Ampel in Erwägung gezogen.

Die Klöcknerstraße ist eine Landesstraße. Quelle: Patricia Chadde

Von Thomas Tschörner

Fahrzeug-Kontrollen sind ein wirksames Mittel, um Einbrecher abzuschrecken und Straftäter zu entdecken, wie eine Kontrolle der Polizei in Gümmer und Dedensen gezeigt hat.

28.11.2018

Die Kirchenregion Seelze ist um eine Diakonstelle reicher. Seit dem 1. Oktober unterstützt Vivian Knörndel ihre Kollegen Steffen Eismann und Silke Busse.

28.11.2018

Die Polizei Seelze sucht Zeugen für zwei Verkehrsunfallfluchten. Ein Fall fällt dabei aus dem Rahmen: Die Beamten müssen den Unfallort erst noch ausfindig machen.

28.11.2018