Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seelze Neubau von Brüder-Grimm-Schule kommt gut voran
Aus der Region Region Hannover Seelze Neubau von Brüder-Grimm-Schule kommt gut voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 26.04.2019
Der erste Abschnitt der neuen Schule steht bereits. Quelle: Thomas Tschörner
Letter

Der erste Bauabschnitt der Brüder-Grimm-Schule in Letter ist weitgehend abgeschlossen: Der Neubau mit den Unterrichtsräumen, Fach- und Differenzierungsräumen sowie Foyer steht bereit, der Innenausbau läuft. „Der Umzugstermin ist noch unklar“, sagt Andrea Kaemmerer, Leiterin des Fachbereichs Bildung und Freizeit. Die Stadt habe an der Baustelle gesehen, dass die Bauwirtschaft stark bis überausgelastet sei. Prognosen seien deshalb schwierig. Sie rechne aber damit, dass die Grundschüler noch vor den Sommerferien in ihre neuen Räume umziehen können. Die meisten Möbel würden dabei mitgenommen. Denn das Mobiliar an den Schulen werde regelmäßig erneuert. Alles, was noch gut sei, soll weiter genutzt werden.

Abriss des maroden Mitteltraktes ist zweiter Bauabschnitt

Im Frühjahr 2017 hatte die Stadt das Bodelschwingh-Haus der Kirchengemeinde St. Michael abgerissen und auf dem von der Kirche gekauften Grundstück den Neubau in Angriff genommen (siehe Kasten). Im westlichen Bereich entstehen in erstem Bauabschnitt circa 90 Prozent der neuen Brüder-Grimm-Schule. Sobald die Grundschüler das zweigeschossige Gebäude nutzen können, soll in einem zweiten Bauabschnitt der marode Mitteltrakt abgerissen werden und der Bau mit Umkleiden, Sporthalle und Flur im Südbereich der Schule weitere Räume erhalten. Die freiwerdende Fläche des abgerissenen Mittelbaus wird dann für die Vergrößerung des Schulhofes genutzt. Vorerst erhalten bleibt der Altbau an der Straße Im Sande – nicht zuletzt deshalb, weil zum Schuljahr 2019/20 der Schuleinzugsbereich geändert wurde und zusätzlich auch Kinder aus Velber die Grundschule in Letter besuchen werden.

Musikraum kann als Bühne genutzt werden

Zentraler Bereich des Neubaus ist das auch als Mensa genutzte Foyer. Vorgesehen ist auch ein kleiner Außenbereich, in dem ebenfalls Mahlzeiten eingenommen werden können. Vom Foyer führt eine große Treppe ins Obergeschoss. Übergroße Stufe auf einer Seite der Treppe dienen dabei gleichzeitig als Sitzgelegenheit, wenn das Foyer für Aufführungen oder andere Veranstaltungen genutzt wird. Ein angrenzender Musikraum, der mit einer Schiebewand abgetrennt ist, kann dabei als Bühne genutzt werden. In jeweils vier sogenannten Clustern sind dann je vier Räume sowie ein großer Gruppenbereich und ein Differenzierungsraum angeordnet. Der Gruppenbereich jedes Cluster ist blau, orange, grün oder gelb gekennzeichnet, die Klassenräume selbst sind in neutralen Farben gehalten. Das Gebäude ist nach energieeinsparenden Standards gebaut und verfügt über moderne Haustechnik sowie W-Lan. Auch die Erfordernisse der Inklusion sind berücksichtigt.

Stadt erwartet gut 430 Schüler nach den Sommerferien

Aktuell besuchen 385 Jungen und Mädchen die Grundschule. Nach den Sommerferien steigt die Zahl auf voraussichtlich rund 430 Kinder an. „Wir erwarten 129 Einschulungen, und ein zahlenmäßig schwacher Jahrgang verlässt die Schule“, sagt Kaemmerer. Zwischen 120 und 150 Schüler werden nach dem bisherigen Erkenntnissen in der neuen Mensa essen. Mit der bisherigen Raumausstattung würde die Brüder-Grimm-Schule dann nicht mehr zurechtkommen.

Kosten liegen bislang im Rahmen

Für den Neubau der Grundschule steht ein Budget von 12,6 Millionen Euro zur Verfügung. Ob das Geld reichen wird, steht derzeit noch nicht fest. „Die Schlussrechnung fehlt noch“, sagt Kaemmerer. Um sicher zu gehen, hat die Stadt weitere 400.000 Euro als sogenannte Verpflichtungsermächtigung in ihren Haushalt für die Brüder-Grimm-Schule aufgenommen. „Für eine so große Baustelle bin ich ganz zufrieden.“

Ganztagsbetrieb läuft seit dem Schuljahr 2015/16

Bereits im Jahr 2014 hatte der Rat entschieden, im Schuljahr 2015/16 den Ganztagsbetrieb an der Brüder-Grimm-Schule in Letter und der Regenbogenschule in Seelze aufzunehmen. Während in Letter die benachbarte Seniorentagesstätte als Mensa genutzt wurden, sollten Seelzes Grundschüler in der Mensa des Schulzentrums essen. Um die Brüder-Grimm-Schule den wachsenden Anforderungen anzupassen, wurde ein Neubau beschlossen. Die Planung wurde Ende 2015 europaweit ausgeschrieben. Der eigentliche Planungsprozess begann im Sommer 2016, im Frühjahr 2017 fiel mit dem Abriss des Bodelschwingh-Hauses der Startschuss für die neue Schule. Für die Stadt sei es eines der größten Projekte der vergangenen Jahre, sagt Andrea Kaemmerer, Leiterin des Fachbereiches Bildung und Freizeit. Das Konzept sei offen gestaltet. So könne die neue Schule auch für künftige pädagogische Konzepte die Räumlichkeiten bieten.

Von Thomas Tschörner

Bei einer Fahrzeugkontrolle in Letter hat die Polizei am Montagmorgen eine große Menge an Zigaretten entdeckt. Zudem hatte das Auto keinen Versicherungsschutz, der vorgezeigte Führerschein war gefälscht.

23.04.2019

Beim Fahrradklima-Test des ADFC schneidet Seelze schlecht ab. 88 Radler haben Wege, Beschilderung und Sicherheit bewertet. Das Ergebnis „ausreichend“. Im Vergleich liegt Seelze im unteren Drittel.

22.04.2019

In Harenberg ist am Montagmorgen ein Müllcontainer in der Brunnenstraße in Flammen aufgegangen. Durch das schnelle Eingreifen einer Anwohnerin konnten größere Schäden verhindert werden. Sie verletzte sich leicht.

22.04.2019