Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seelze Stadt schafft neue Betreuungsplätze
Aus der Region Region Hannover Seelze Stadt schafft neue Betreuungsplätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 01.05.2019
Bürgermeister Detlef Schallhorn bringt eine Rutsche zur Einweihung der Kita mit. Quelle: Sandra Remmer
Velber

Mit einer Krippen- und einer Kindergartengruppe hat in Velber nunmehr die dritte Kindertagesstätte ihren Betrieb aufgenommen. 15 Krippenkinder zwischen einem und drei Jahren und bis zu 19 Kindergartenkinder finden in dem Neubau am Richard-Hoppe-Weg einen Betreuungsplatz. Sechs Erzieher kümmern sich um die Jungen und Mädchen der Eichhörnchen- und Grashüpfergruppe. Bis 15.30 Uhr können Eltern ihre Kinder dort betreuen lassen. „Ich freue mich auf die anspruchsvolle Aufgabe und die Arbeit in Velber“, sagte die kommissarische Einrichtungsleiterin Karen Eggers bei der offiziellen Einweihung der Kindertagesstätte am Freitagnachmittag.

„Statt wie erwartet 150 Plätze müssen wir nun 300 Betreuungsplätze vorhalten“, sagte Bürgermeister Detlef Schallhorn. „Seelze hatte im vergangenen Jahr den größten Zuwachs von Kindern zwischen einem und sechs Jahren von allen Kommunen in der gesamten Region Hannover“, ergänzte Silke Rese-Sussick, Leiterin der Abteilung Kindertagesstätten- und Kindertagespflege. „Wir werden viel Geld für den Ausbau von Schulen und Kindergärten investieren müssen“, erklärte Schallhorn. Und es bleibe nicht viel Zeit. „Die Kinder sind da – und wollen in die Schule“, brachte Rese-Sussick es auf den Punkt.

Auch in anderen Stadtteilen entstehen Plätze

Mit 1,45 Millionen Euro hat der Neubau der Kindertagesstätte zu Buche geschlagen. „Wir hatten Glück, dass es sich um unser eigenes Grundstück gehandelt hat. Sonst hätte alles noch viel länger gedauert“, sagte Schallhorn. So habe es nur rund drei Monate gedauert, bis der neue Kindergarten auf dem 1400 Quadratmeter großen Grundstück errichtet worden sei. Die Zeit sei auch der Grund gewesen, weswegen sie sich für eine Modulbauweise und nicht für einen Bau Stein auf Stein entschieden hätten. Problematisch sei zu Beginn der Untergrund gewesen. „Wir haben hier sehr lehmhaltigen Boden, aus dem Wasser schlecht abfließen kann. Deshalb mussten wir die Fläche komplett ausgraben und mit einen neuen Untergrund auffüllen“, erklärte Architektin Andrea Gerke. Dank der Modulbauweise sei dann alles sehr zügig gegangen. „Es hat Spaß gemacht, dabei zuzusehen“, sagte Velbers Ortsbürgermeister Erhard Klein.

Neben dem Neubau der noch namenlosen Kindertagesstätte in Velber enstehen derzeit auch in Letter weitere Betreuungsplätze für Kinder im Vorschulalter. „In der Kindertagesstätte am Hirtenweg bauen wir drei Gruppen an. Dort wird es künftig auch Integrationsplätze geben“, verrät Rese-Sussick. Eine weitere Gruppe ergänze das Angebot der Buddelburg in Dedensen. In Seelze-Süd und in Harenberg sind neue Kindertagesstätten geplant, in Lohnde sollen zwei Großtagespflegestellen entstehen. „Und wir sind noch lange nicht am Ende“, sagte Rese-Sussick.

Von Sandra Remmer

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekanntes Fahrzeug zwischen Mittwoch und Donnerstag einen an der Lindenstraße ordnungsgemäß abgestellten VW Polo touchiert. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle.

27.04.2019

Die neu gegründete Bürgerinitiative (BI) Döteberg hat acht Holzkreuze am Ortsrand als Protest gegen die geplante Stromtrasse Südlink aufgestellt. Außerdem hat die BI an den Ortseingängen Banner aufgehängt. Geplant ist die Zusammenarbeit mit anderen Initiativen.

27.04.2019

Aus einer offenen Garage hat ein Unbekannter am Donnerstag zwischen 10.30 und 14.30 Uhr ein angeschlossenes Damenfahrrad der Marke Kreidler entwendet. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise geben können.

27.04.2019