Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seelze Yafes Cup: Wülfel hat die Nase vorn
Aus der Region Region Hannover Seelze Yafes Cup: Wülfel hat die Nase vorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 18.03.2019
Am Ende freut sich der VfB Wülfel über den Pokal. Quelle: Privat
Anzeige
Letter

Die Stimmung in der großen Sporthalle der SG Letter 05 war großartig. Mit viel sportlichem Ehrgeiz, aber auch ganz viel Freude haben insgesamt zehn Nachwuchsmannschaften zum vierten Mal um den Yafes Cup gekämpft. Am Ende hatte die Mannschaft vom VfB Wülfel die Nase vorn und durfte die begehrte Trophäe mit nach Hause nehmen. Zum ersten Mal hatte Eddi – das Maskottchen von Hannover 96 – den Weg nach Letter gefunden, um die Siegerehrung persönlich vorzunehmen.

„Wir haben am Sonnabend sechs neue Mitglieder für unseren Verein gewinnen können, das ist Gold wert“, sagte Cigdem Köse-Gümüssuyu als Vereinsvorsitzende. Der Verein „Yafes-Kinderkrebshilfe“ will an Krebs erkrankten Kindern und ihren Familien Hilfe und Unterstützung anbieten. Weil sie als Eltern selbst betroffen sind, haben Cigdem Köse-Gümussuyu und Gökhan Gümussuyu mit Unterstützung von Levent Arslan, Siham Heidmann und Cetin Gümüsgöz den Verein „Yafes Kinderkrebshilfe“ gegründet. Die Trainer Peter Kruppa sowie Holger Mühl und Yusuf Karbuz haben ihrerseits den Yafes Cup ins Leben gerufen, nachdem Yafes im März 2016 an Krebs verstarb. Der Junge hatte bis zu seinem Tod aktiv Fußball bei der SG Letter 05 gespielt.

Anzeige

„Wir wollen ein Zeichen setzen, dass es sich lohnt, für das Leben zu kämpfen und niemals die Hoffnung aufzugeben“, erklärt Köse-Gümüssuyu. Die Präsenz des Vereins trägt zunehmend Früchte. So gibt es am Sonntag, 16. Juni, ein Brunch im Hannoverschen Restaurant Sultans Palace. Der Erlös fließt zu 100 Prozent in die Vereinskasse. Auch der Erlös des Buffets am Sonnabend kommt der Vereinsarbeit zugute. Wer mehr über den Verein wissen möchte, kann sich unter yafes-kinderkrebshilfe.de informieren.

Von Sandra Remmer