Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sehnde Alexander Jahnke verliert gegen Alphonso bei DSDS
Aus der Region Region Hannover Sehnde Alexander Jahnke verliert gegen Alphonso bei DSDS
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:54 06.05.2017
Quelle: Montage
Sehnde

Die Zeichen standen eigentlich gut für den 30-jährigen Alexander Jahnke aus Höver bei Sehnde im Finale der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar": Er sang unter anderem das Lied "Gewinner" von Clueso, trat mit der Startnummer 1 an - und von der Jury gab es durchweg Lob. "Das war einfach wow", sagte Jury-Mitglied Shirin. Schlagersängerin Michelle bereute sogar, dem Sehnder im Casting ein "Nein" erteilt zu haben.

So richtig zählte dann aber ohnehin nur das Urteil von "Poptitan" Dieter Bohlen. Der bezeichnete Jahnke als den modernsten der vier Finalisten - ausgerechnet nach dessen Performance von Unheiligs "Geboren um zu leben". Aber was ist schon modern bei "DSDS" - der Großmutter unter den RTL-Castingshows? Passend lautet der eigens für Jahnke komponierte dritte Finalsong "Halt alle Uhren an". Schließlich noch ein Spruch von Bohlen über die Frisur des Finalisten. 

Am Ende reichte es trotz guter Omen nicht für den Schmusesänger, den Sieg holte Konkurrent Alphonso Williams. Eine "fette Party" wird Jahnke wohl trotzdem feiern - das kündigte er schon vorher an. Dabei kann er sicher wieder auf die Unterstützung seiner Fans in Sehnde bauen. Beim Public Viewing in der Höver Holcim-Kantine hatten sie ihn am Abend angefeuert.

Die Höveraner drücken Alexander Jahnke die Daumen beim Public Viewing in der Holcim-Kantine. Quelle: Bärbel Himstedt

Zum Halbfinale waren sogar 50 Fans des Kandidaten mit dem Bus nach Köln gefahren.

jst

Am Sonnabend hat er die Chance seines Lebens: Alexander Jahnke aus Höver (bei Sehnde) singt im Finale der 14. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ („DSDS“). Seiner dreiteiligen Performance sieht der 30-Jährige allerdings noch recht entspannt entgegen. 

09.05.2017

Bücher über Bücher, moderne PC-Plätze und eine Leseecke mit Kuschelkissen: Mit dem neuen Selbstlernzentrum bietet die Kooperative Gesamtschule (KGS) Sehnde ihren 1750 Schülern ideale Bedingungen, um selbstständig mit analogen und digitalen Medien zu lernen. Ein Blick in die neue Lernwelt.

08.05.2017

Die Polizei fahndet nach einem Mann, der in Sehnde Süd ein Grundschulkind angesprochen hat. Der Unbekannte gab gegenüber dem Mädchen offenbar vor, die Eltern hätten einen Unfall gehabt. Daher müsse er es nach Hause bringen. Das Kind flüchtete und blieb unversehrt.

Achim Gückel 08.05.2017