Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sehnde Räuber fesselt 72-Jährigen in seinem Haus
Aus der Region Region Hannover Sehnde Räuber fesselt 72-Jährigen in seinem Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 04.01.2017
In diesem Haus am Stauffenbergring hat der festgenommene Tatverdächtige sein Opfer beraubt und gefesselt. Quelle: Oliver Kühn
Anzeige
Sehnde

Nach Angaben der Polizeidirektion Hannover hatte ein unbekannter Mann morgens gegen 9 Uhr an der Haustür des 72-jährigen Sehnders geklingelt. Als dieser öffnete, habe der Mann einfach das Haus betreten und sofort Geld gefordert. Der Senior händigte ihm daraufhin seine Geldbörse aus. Anschließend hat der mutmaßliche Räuber sein Opfer gefesselt und in einem Zimmer eingesperrt, um seine Flucht abzusichern. Weiter drangsaliert hat er sein Opfer laut Polizeiangaben nicht. Der 72-Jährige sei unverletzt geblieben. Der Senior konnte sich später selbst befreien und lief sofort zu Nachbarn, die dann die Polizei alarmiert haben.

Daraufhin hat die Polizei sofort eine Fahndung mit diversen Einsatzkräften eingeleitet. Mehrere Beamte gingen in das Haus am Stauffenbergring, um Spuren zu sichern. Andere Kollegen suchten derweil die Umgebung ab – und gingen dabei auch kleine Fußverbindungen entlang, die zwischen den Häuserblöcken verlaufen und mögliche Fluchtwege sein konnten. Außerdem wurde der Polizeisuchhubschrauber eingesetzt. Ob dessen Besatzung den flüchtigen Räuber schließlich etwa mit einer Wärmebildkamera aufstöberte, wollte eine Polizeisprecherin nicht sagen.

Anzeige

Doch letztlich war die Fahndung erfolgreich: Anhand der Personenbeschreibung eines Zeugen konnten die Beamten schließlich einen 29 Jahre alten Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Dieser wurde anschließend einem Haftrichter vorgeführt. Weitere Angaben, etwa welcher Art der Hinweis des Zeugen war, wollte die Polizeisprecherin nicht machen, da die Ermittlungen noch andauerten.

Der Überfall auf den Senior war schon kurz nach der Tat in sozialen Netzwerken bekannt geworden. Aber auch in Sehndes Kernstadt waren viele Passanten auf den Vorfall aufmerksam geworden. Diverse Polizeifahrzeuge hatten die Gegend immer wieder abgefahren, und auch das lautstarke Knattern des Suchhubschraubers tat sein Übriges. Auch im Rathaus hatte man dessen Einsatz interessiert verfolgt.

Von Oliver Kühn