Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sehnde Hövers einziger Bäcker ist schon wieder dicht
Aus der Region Region Hannover Sehnde Hövers einziger Bäcker ist schon wieder dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 31.01.2019
Von heute auf morgen geschlossen: Emi's Backstube in Höver. Quelle: Patricia Oswald-Kipper
Höver

Ist es die übermächtige Konkurrenz der Supermärkte, die den inhabergeführten Geschäften in Sehnde zu schaffen macht? Nach dem Dorfladen in Rethmar hat nun Emi’s Backstube in Höver aufgegeben. Gürcan Aydin und seine Frau Emine hatten den Laden erst vor zwei Jahren als einzige Bäckerei im Ort eröffnet. Am Donnerstag hing lediglich ein Zettel im Fenster, dass aufgrund von „technischen Problemen vorübergehend geschlossen“ sei. Am Freitag war der Zettel dann weg und der Laden dunkel. „Ich bin bestürzt“, sagt Ortsbürgermeister Christoph Schemschat. Er hatte sich in seinen Neujahrsgrüßen gerade noch begeistert gezeigt, dass der zentrale Brunnenplatz nach langen Leerständen endlich wieder komplett besetzt war.

Nur noch der Zettel mit den Öffnungszeiten erinnert an den ehemaligen Betrieb. Quelle: Patricia Oswald-Kipper

Im Januar vor zwei Jahren hatten die Höveraner noch aufgeatmet, denn seit Ende 2015 hatten die Räume der ehemaligen Moorbäckerei an der Brunnenstraße leer gestanden. Die Gründe für die Geschäftsaufgabe sind derzeit unbekannt. Brötchen auf Bestellung gab es zwar auch beim Kiosk im Ort, doch für Kuchen und Gebäck mussten die Höveraner extra nach Ahlten fahren. Die Familie Aydin ist telefonisch nicht zu erreichen, auch nicht in ihrem Geschäft in Hannover-Anderten. „Aus meiner Sicht lief das Geschäft ganz gut“, urteilt Schemschat, der dort mitunter auch seine Bürgersprechstunden abgehalten hat. „Da war immer was los.“ Auch die Qualität habe gestimmt, was man auch bei Rückmeldungen in sozialen Medien habe sehen können. Neben klassischen Backwaren wie Brötchen, Broten und Kuchen gab es in Emi's Backstube auch türkische Backwaren wie Fladenbrot, türkisches Weißbrot, Sesamstangen und das süße Gebäck Baklava.

Mitarbeiterin bekommt Kündigung am Telefon

Jetzt habe man wieder eine neue Baustelle im Dorf, seufzt der Ortsbürgermeister. Er habe deshalb bereits seine Fühler ausgestreckt. „Ich habe schon mehrere Bäckereien für eine mögliche Nachfolge angeschrieben, um die Nahversorgung in Höver wieder sicherzustellen.“ Für einen Dorfladen seien die Räume der Bäckerei aber zu klein. Zudem nehme er gern konstruktive Vorschläge von Bürgern entgegen. Auch die bisherige Verkäuferin ist nach Angaben Schemschats „wie vor den Kopf gestoßen“. Sie habe nur telefonisch mitgeteilt bekommen, dass das Geschäft in Höver zugemacht worden sei und sie nicht mehr zur Arbeit kommen brauche. Jetzt sei sie arbeitslos.

Damit hat die Komplettierung des Brunnenplatzes, den der Ortsbürgermeister als Dorfmittelpunkt beschreibt, nur einen knappen Monat angehalten. Jetzt sind dort nur noch ein im Januar neu eröffnetes Fußpflege-Studio und eine Hundeherberge mit integrierter Tierphysiotherapie ansässig.

Von Oliver Kühn

Die Stadt hat den Erbbaupachtvertrag für das Schützenheim Höver bis zum Jahr 2068 verlängert. Jetzt will der Verein das Haus modernisieren. Der beliebte Bürgerabend dagegen macht für ein Jahr Pause.

27.01.2019

Mit Gästen aus Politik und Gesellschaft feierte das Klinikum Wahrendorff am Sonntag seinen Neujahrsempfang zum Motto „Mein Freund Zukunft“.

27.01.2019

Der Civitan Club Sehnde hat sein internationales Kochprojekt mit Flüchtlingsfrauen eingestellt. Grund dafür ist, dass einige Frauen weggezogen sind und andere sich bereits gut eingelebt haben.

27.01.2019