Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sehnde Saisonstart: Kulturverein setzt auf Musik
Aus der Region Region Hannover Sehnde Saisonstart: Kulturverein setzt auf Musik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 26.09.2018
Verena Bill und Christian Stock vom Niederrheintheater spielen in Tschechows "Der Bär". Quelle: Michael Schütz
Sehnde

Mit zwei Einaktern des russischen Dramatikers Anton Tschechow, gespielt vom Niederrheintheater aus Brüggen, startete am Sonnabendabend der Kulturverein Sehnde in seine neue Spielzeit. Zuvor lud der stellvertretende Vorsitzende des Vereins, Jörg Baumgarten, zum bereits obligatorischen Sektempfang. Dabei schaute Baumgarten optimistisch in die neue Saison. „Die Zahl unserer Abonnenten ist mit rund 100 gleich geblieben“, freute er sich. Auch der freie Vorverkauf laufe zufriedenstellend. Das gelte insbesondere für die seit einigen Jahren angebotenen Theaterfahrten, bei denen die Teilnehmer per Bus nach Hildesheim in die Heimstätte des Theaters für Niedersachsen (TfN) fahren.

Jörg Baumgarten (links) eröffnet die Saison seines Kulturvereins mit einem Sektempfang. Quelle: Michael Schütz

Bis auf das schon traditionelle Schlosskonzert in Rethmar, für das es nur noch ausgesuchte Karten gibt, finden alle Veranstaltungen im KGS-Forum am Papenholz statt, sagte Baumgarten. Die Verschiebung der Sanierung des Forums habe es erübrigt, Ausweichbühnen zu suchen.

Der Schwerpunkt der aktuellen Saison liege auf der Musik, erklärte Baumgarten. So gebe es ein Konzert der Band Blue Terrace. Sein persönlicher Saisonhöhepunkt sei allerdings der Auftritt der Akkordeonistin Lydie Auvray im Mai. Grund für die neuen Schwerpunktverschiebung sei, dass Theateraufführungen beim Sehnder Publikum nicht mehr so gefragt seien, wie der 2. Vorsitzende anmerkte. Abgesehen vom Tschechow-Auftakt steht nun nur noch ein weiteres professionell inszeniertes Schauspiel auf dem Programm. Der Auftritt von Thiemo Fröhlich im Ein-Mann-Stück „Der Kontrabass“ sei auf vielfachen Wunsch der Zuschauer erneut aufgenommen worden. „Das hat auch etwas mit dem lokalen Bezug zu tun.“ Fröhlich ist Lehrer an der Kooperativen Gesamtschule Sehnde.

Das Programm zu erstellen, sei nicht besonders schwierig, meinte Baumgarten. „Der 1. Vorsitzende Rüdiger Beneke und ich waren vor drei Jahren in Freiburg bei der Kulturmesse, bei der sich Künstler und Agenturen vorstellen.“ Aus diesem Fundus könnten sie schöpfen. Allerdings müsse der Verein früh mit der Programmplanung beginnen, um entsprechende Förderanträge stellen zu können. „Unmittelbar nach der Saisoneröffnung beginnt bereits die Vorbereitung für die darauffolgende Spielzeit“, betonte Baumgarten.

Mit Sorge blickt der Verein auf den Nachwuchs. „Für Rüdiger Beneke ist es die letzte Wahlperiode als Vorsitzender“, sagte Baumgarten. Ein Nachfolger sei bislang nicht in Sicht. „Aber das ist bei jedem Verein so“, räumte er ein. Zudem suche der Verein neue Mitglieder. „Man kann bei uns auch eigene Schwerpunkte einbringen“, warb er für die ehrenamtliche Mitarbeit.

Noch zehn Termine bis Mai

Noch zehn Veranstaltungen stehen in dieser Saison beim Kulturverein auf dem Programm, davon drei Theaterfahrten nach Hildesheim. In Sehnde steht als nächstes das Schlosskonzert am 21. Oktober in Rethmar auf dem Programm. Das Ensemble l´aura spira spielt Telemann, Sieber, Graupner und Fasch. Am 3. November gibt die Ahltener Laienspielgruppe Die Unverzagten ein Gastspiel mit dem Schwank „Kaviar trifft Currywurst“. Der 16. November ist der Band Blue Terrace aus Hannover vorbehalten, die den Blues mitbringt. Am 12. und 13. Januar 2019 wird das KGS-Forum voll werden, denn dann tritt das TVE-Blasorchester zu den traditionellen Neujahrskonzerten an. Schauspieler und KGS-Lehrer Thiemo Fröhlich betritt am 26. Januar die Bühne für das Ein-Mann-Stück „Der Kontrabass“ von Patrick Süskind. Zu den Frauenkulturtagen kommt die Kabarettistin Simone Fleck am 9. März mit ihrem Programm „Lieber ohne Mann“ ins Forum. Der Saisonabschluss ist der Kölner Akkordeonistin Lydie Auvray vorbehalten. Am 25. Mai spielt die gebürtige Französin mit ihrem Trio auf.

Karten im Vorverkauf gibt es sowohl bei der Papeterie Pilarski, Peiner Straße 17, als auch unter der Rufnummer (01 51) 21 59 50 43 oder per E-Mail unter karten@kultur-sehn.de. tz

Von Michael Schütz

Beim Schießwettbewerb der Schützenbruderschaft Das Große Freie hat sich in diesem Jahr alles um den Sonderwettkampf der Damen gedreht. Sie schossen um die Wappenkette.

21.09.2018

Der TV Eintracht Sehnde wird sich wohl nicht mehr auf dem Weihnachtsmarkt an der Kirche beteiligen. Der Verein befürchtet Einnahmeverluste durch die Konkurrenzveranstaltung auf dem Marktplatz.

21.09.2018

Humorvoll geht es zu beim Saisonauftakt des Kulturverein Sehnde. Mit den Schwänken „Der Bär“ und „Der Heiratsantrag“ thematisiert das Niederrheintheater den immerwährenden Geschlechterkampf.

21.09.2018