Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sehnde TVE-Tennisheim von Randalierern verwüstet
Aus der Region Region Hannover Sehnde TVE-Tennisheim von Randalierern verwüstet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 03.01.2017
Das Vereinsheim der Tennisabteilung des TVE Sehnde an der Chausseestraße ist von Unbekannten verwüstet worden. Es war reiner Vandalismus - gestohlen wurde offenbar nichts. Quelle: Oliver Kühn
Anzeige
Sehnde

Dietmar Motzko ist noch immer fassungslos. "Das ist purer Vandalismus", sagt der zweite Vorsitzende der Tennisabteilung. Erst am Montagnachmittag, nach der Pause zum Jahreswechsel, ist der Einbruch bemerkt worden. Nun steht Motzko inmitten des verwüsteten Vereinsheims. Am Eingang haben die Einbrecher eine Jalousie gewaltsam aufgebrochen und mit einem Stein eine Scheibe eingeworfen.

Gleich im Flur türmen sich ein zerstörter, hochwertiger Edelstahl-Gasgrill und von den Wänden gerissene großformatige Bilder. Der Schaukasten ist aus der Wand gebrochen, unter den Scherben auf dem Fußboden liegen noch Pokale und Medaillen. Die Randalierer haben zudem vier Türen und diverse Schränke brachial eingetreten - in die Tür zum Heizungskeller wurde mit einem Feuerlöscher ein Loch geschlagen und das Pulver überall versprüht. "Wer macht so was", fragt sich Technikwart Wolfgang Tramm kopfschüttelnd.

Anzeige

Auch in der Küche sind alle Schubladen aufgerissen, Müll und Gegenstände liegen auf dem Boden. Doch richtig bitter haben die Randalierer in der Gaststätte des Vereinsheims gewütet. "Die haben einen Barhocker in die Thekenvitrine geworfen", sagt Tramm fassungslos. Geschirr und mehr als 100 Gläser liegen zerbrochen auf dem Boden, zwischen kaputt geschlagenen Flaschen mit Alkohol. Und selbst den Außenkamin auf der Terrasse haben die Unbekannten vor ihrem Verschwinden noch umgekippt. Erst Anfang Dezember gab es ähnliche Randale im Bonhoefferhaus. Dort hatten Unbekannte in der Kita Arche und dem Kinder- und Jugendtreff blindwütig Zerstörungen angerichtet.

Den Einbruch findet der zweite Vorsitzende mysteriös. "Unsere Anlage liegt doch etwas versteckt, da kommt man nicht zufällig vorbei", sagt Motzko. Spuren von Einbruchswerkzeugen gebe es auch nicht. Wann genau sich der Einbruch abgespielt hat, ist noch unklar. Das letzte Mal sei jemand am 21. Dezember auf der Anlage gewesen. Motzko vermutet, dass sich die Tat nach Weihnachten abgespielt hat, weil der verschüttete Alkohol noch recht feucht gewesen sei.

Auch ob etwas gestohlen wurde, steht nach Angaben des Polizeikommissariats Lehrte noch nicht fest. Sicher sei nach den ersten Ermittlungen aber, dass die Unbekannten bei ihrer Zerstörungsarie noch diverse Getränke konsumiert haben. Der letzte Einbruch bei den Tennsspielern liege vier Jahre zurück, sagt Pressewart Uwe Rohne, allerdings ohne solch große Schäden.

Noch unsicher ist daher auch, ob die Jahresversammlung der Tennisabteilung am 12. Februar ab 14.30 Uhr im Vereinsheim an der Chausseestraße stattfinden kann. Notfalls müsse man in die TVE-Geschäftsstelle an der Waldstraße ausweichen, sagt Motzko.

Von Oliver Kühn