Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sehnde Raubüberfall: Täter lässt sein Messer fallen
Aus der Region Region Hannover Sehnde Raubüberfall: Täter lässt sein Messer fallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 25.07.2018
Ein Raubüberfall auf die Tankstelle in Ilten scheitert. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Ilten

Ein Raubüberfall ist grundsätzlich eine beängstigende Sache. Jene Tat, die sich am Dienstagabend in der Tankstelle an der Bundesstraße 65 in Ilten abspielte, hat indessen auch etwas seltsame Züge. Der schmächtige 23-Jährige, der dabei versuchte, an das Geld aus der Kasse zu kommen, ließ erst sein Messer fallen und fand sich dann in einer Traube von couragierten Zeugen wieder. Jetzt geht er möglicherweise direkt in Untersuchungshaft.

Die Sache spielte sich gegen 21.30 Uhr ab. Der 23-Jährige betrat den Verkaufsraum der Tankstelle, trat auf die 40-jährige Angestellte hinter dem Tresen zu und forderte sie auf, das Geld aus der Kasse herauszugeben. Als die Frau das verweigerte, zückte der Mann ein Küchenmesser.

Anzeige

Doch die Angestellte reagierte nicht so, wie man es in einer solchen Situation von ihr erwarten sollte. Möglicherweise habe sie das wenig Furcht einflößende Äußere des deutlich jünger als 23 Jahre wirkenden Mannes und dessen geringe Körpergröße dazu gebracht, nicht nach hinten auszuweichen, sondern einen drohenden Schritt nach vorn zu machen, meint ein Polizeisprecher. In diesem Moment jedenfalls ließ der Räuber das Messer fallen. Der Raubüberfall war damit beendet.

Laut Polizeiangaben griffen dann mehrere Kunden ein, die in den Verkaufsraum der Tankstelle getreten waren. Sie drängten den Täter gemeinsam in eine Ecke, hielten ihn dort fest und riefen die Polizei. Beamte aus dem Lehrter Kommissariat nahmen den 23-Jährigen schließlich fest. Dabei leistete der Täter jedoch noch vehementen Widerstand, wobei er sich leicht am Kopf verletzte. Die Polizeibeamten blieben unverletzt.

Der Festgenommene soll noch am Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hildesheim dem Haftrichter vorgeführt werden.

Von Achim Gückel