Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sehnde SPD will rutschfeste Platten auf dem Marktplatz
Aus der Region Region Hannover Sehnde SPD will rutschfeste Platten auf dem Marktplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 18.05.2018
Der Sehnder Marktplatz ist für Senioren und Menschen mit eingeschränkter Mobilität nur schlecht zu begehen, meint die örtliche SPD. Sie regt an, einen Plattenweg zu verlegen. Quelle: Sandra Köhler
Sehnde

 Der Sehnder Marktplatz muss umgestaltet werden. Das meint zumindet die SPD im Ortsrat. „Senioren, Rollstuhl- und Rollatorfahrer haben wegen des holprigen kleinteiligen Pflasters echte Probleme, den Platz zu überqueren“, sagt Fraktionssprecher Werner Kracke. Ein Weg aus rutschfesten Platten könne da Abhilfe schaffen. Deshalb hat die SPD-Ortsratsfraktion einen entsprechenden Antrag an die Verwaltung gestellt. Sie soll Kosten und Machbarkeit prüfen. 

Das kleinteilige Pflaster auf dem Sehnder Marktplatz macht Menschen, die nicht allzu gut zu Fuß sind, Probleme. Quelle: Sandra Köhler

Die Vorstellungen der SPD sind schon recht konkret. Der neue Weg aus rutschfesten Platten soll vom Rathaus bis zur Geschäftszeile am Markt führen, damit rund 40 Meter lang werden und sich über 2,50 bis 3 Meter Breite erstrecken. Das würde reichen, dass auch zwei Rollatorfahrer sich dort passieren können, sagt Kracke:  „Ich bin von Bürgern darauf angesprochen worden, ob sich da nicht was machen ließe.“ Für viele Fußgänger sei das Überqueren des Platzes beschwerlich.  Auch die ehemalige Vorsitzende des Sozialverbandes Brigitte Thomas sei der Meinung, mit dem Rollator gehe das Überqueren den Platzes kaum. 

„Es gibt viele Senioren, die den Weg über den Marktplatz gerne nutzen würden“, ist Kracke überzeugt. Wie der Weg genau gestaltet werden könnte und eine Antwort auf die Frage nach den Kosten sei dann Sache der Stadtverwaltung. Am Mittwoch, 23. Mai, wird das Thema um 18.30 Uhr  in der Ortsratssitzung im Feuerwehrhaus an der Lobker Straße 23 besprochen. 

Von Sandra Köhler

Bolzums Ortsrat hat sich jetzt Schwachpunkte im Dorf ganz genau angeschaut. Sein Fazit: Die ramponierte Boltessemstraße gehört dringend saniert.

18.05.2018

Trockenheit, Brandgefahr, Feuerwehreinsätze: Zum zweiten Mal innerhalb von 14 Tagen hat es bei Wehmingen ein Feuer gegeben. Am Montagabend brannte Unterholz am Straßenbahnmuseum.

18.05.2018

Die Stadt bietet ihren Bürgern wieder eine unabhängige Energieberatung an. Experte Rüdiger Holze von der Verbraucherzentrale kommt dafür an jedem ersten und dritten Donnerstag im Monat ins Rathaus.

17.05.2018