Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sehnde Bolzum bekommt ein Reparatur-Café
Aus der Region Region Hannover Sehnde Bolzum bekommt ein Reparatur-Café
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 08.10.2019
Beim Vorbereitungstreffen wird die Eröffnung des Reparatur-Cafés besprochen. Mittlerweile sind noch zwei weitere Bastler dazugekommen. Quelle: Privat
Bolzum

Das Bolzumer Klimaprojekt geht nun von seiner theoretischen in die praktische Phase über. Am 16. Oktober wird das erste Bürgervorhaben des Projekts „GutKlima: Gutes Klima im Dorf – klare Zukunft im Blick“ umgesetzt: Dann wird im Pfarrnebengebäude, Am Mühlenberg 7, das Reparatur-Café eröffnet. Darüber hinaus haben die Aktiven ein Herbstprogramm mit Vorträgen und Workshops ausgearbeitet. Das im vergangenen Jahr gestartete und auf vier Jahre angelegte Projekt Gutklima ist eines von neun bundesweit, und es wird vom Bundesumweltministerium gefördert.

Elektroschrott vermeiden

Die Reparaturgruppe besteht aus technisch versierten Kräften, die defekte Geräte vor dem Mülleimer oder dem Elektroschrottplatz retten wollen, wie es Projektleiterin Frauke Lehrke vom Dorfladen Bolzum nennt. Wer kaputte Geräte zu Hause hat – Computer und Handys sind allerdings ausgenommen – kann am Mittwoch, 16. Oktober, zwischen 16 und 19 Uhr im Pfarrnebengebäude einen Blick auf sein Gerät werfen lassen, das die Bastler vielleicht wieder zum Laufen bringen können. „Bei Wunsch kann gemeinsam repariert werden, sodass auch Wissen ausgetauscht und weitergegeben werden kann“, erläutert Lehrke. Alles solle in lockerer Atmosphäre stattfinden, Kaffee und Kuchen stünden bereit. Und weitere Mitstreiter seien willkommen.

Gartenexpertin spricht über Artenvielfalt

Aber auch sonst sind Interessierte in Bolzum beim Thema Klima gut aufgehoben. Erst kürzlich hat der beteiligte Dorfladen mit seinem Klimafest viele Besucher angezogen. In den nächsten Wochen stehen nun weitere Vorhaben auf dem Programm. So geht es am Freitag, 11. Oktober, um die Artenvielfalt in der Nachbarschaft. Um 18 Uhr hält die Gartenplanerin Anna Cathrin Arndt aus Coppenbrügge im Bolzumer Gemeindezentrum, Am Mühlenberg 6, einen Vortrag über ein „Summendes Dorf – was kann ich dafür tun?“ Der Besuch der Gartenexpertin richtet sich vor allem an die Gartenbesitzer, die gern einen eigenen Beitrag zur Artenvielfalt leisten möchten, aber nicht wissen, was dafür infrage kommt.

Gibt es Interesse an einer Solar-Initiative?

Energieexperte Thomas Rust aus Hannover berät Interessierte am Dienstag, 22. Oktober, unter dem Motto „Solarstrom vom eigenen Dach – wie geht das?“ zum Thema Fotovoltaik. Beginn ist um 18 Uhr ebenfalls im Bolzumer Gemeindezentrum, Am Mühlenberg 6. Dabei geht es nicht allein um die technischen Aspekte einer Anlage. Rust informiert auch über die steuerlichen und baulichen Seiten eines solchen Vorhabens. Batteriespeicher und E-Mobile werden ebenfalls thematisiert. Daran anschließend möchte Gutklima unter den Besuchern ermitteln, ob ein grundsätzliches Interesse für eine Bürger-Solar-Initiative vorhanden ist.

Ideen für Klimaprojekte gab es schon beim Bürgerworkshop im vergangenen Jahr viele. Quelle: Patricia Oswald-Kipper (Archiv)

Am Freitag, 29. November, heißt es ab 16 Uhr „Do it yourself: Weihnachts- und Glückwunschkarten selbst gestalten“ – ob mit Stempeltechnik, Stanzmaschine oder ganz klassisch mit der Schere. Jeder soll das mitbringen, was er besitzt. Am Sonnabend, 30. November, schließlich ist die sechsstündige „Fortbildung Projektmanagement“ angesetzt. Referentin Britta Kreuzer gibt Interessierten Tipps, die solchen Fragen praktisch nachgehen möchten und beantwortet Fragen, wie man eine Projektidee überzeugend präsentieren und andere dazu gewinnen kann, dabei mitzumachen. Anmeldungen für diese Fortbildung sind bei Anne Kessel von der Stadt unter E-Mail anne.kessel@sehnde.de möglich.

Für die Veranstaltungen, außer für das Reparatur-Café und die Fortbildung, sind Anmeldungen unter der E-Mail-Adresse lehrke@gutklima.de möglich. Beim Vortrag „Summendes Dorf“ ist dies auch ohne Anmeldung möglich.

Lesen Sie dazu auch:

Bolzumer haben schon beim Projektstart großes Interesse gezeigt.

Von Michael Schütz und Oliver Kühn

Die Stadt Sehnde versteigert wieder ihre Fundsachen im Internet. Ab dem 10. Oktober können die Gegenstände begutachtet werden, die Online-Auktion beginnt am 7. November. Unter den Fundsachen sind etwa auch eine Digitalkamera und ein Notebook.

07.10.2019

Aus Sehnde kommt wieder neuer Lesestoff für Krimi-Fans. Mit „Tod im Harz“ legt die Autorin Marion Griffiths-Karger ihren mittlerweile elften Kriminalroman vor. Diesmal geht es um Vergangenes und Vergessenes, romantische Liebe und mysteriöse Brunnenhexen.

06.10.2019

Diebe haben in der Nacht zu Sonnabend einen hochwertigen BMW von einem Grundstück an der Friedrich-Ebert-Straße in Sehnde gestohlen. Hinweise auf die Täter gibt es bislang nicht.

06.10.2019