Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sehnde TVE wandert nach Jahren wieder an Himmelfahrt
Aus der Region Region Hannover Sehnde TVE wandert nach Jahren wieder an Himmelfahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 22.03.2019
Im Jahr 1959 führte die Himmelfahrtwanderung nach Porta Westfalica. Quelle: TVE Sehnde
Sehnde

Der Turnverein Eintracht (TVE) Sehnde, der dieses Jahr sein 125-jähriges Bestehen feiert, möchte im Jubiläumsjahr eine alte Tradition wieder zum Leben erwecken: die Himmelfahrtswanderung. Zum ersten Mal war dieses Vereinsereignis im Jahr 1930 erwähnt worden. Bis in die Achtzigerjahre habe es eine jährliche Wanderung an Himmelfahrt gegeben, sagt der Vorsitzende Ralf Marotzke. Doch dann habe das Interesse leider immer mehr nachgelassen. Deshalb habe er jetzt zusammen mit Dieter Möller, dem ehemaligen Abteilungsleiter Wandern, wieder eine Fahrt in den Harz organisiert. Am Himmelfahrtstag, 30. Mai, wollen sich die TVE-Wanderer mit einem Bus in den Harz aufmachen.

Dabei werden zwei Wanderstrecken angeboten: Eine Strecke beträgt rund zwölf Kilometer und wird von Dieter Möller geführt. Als Alternative für die älteren und vielleicht nicht ganz so fitten Wanderer wird von Gudrun Wiebe und Andreas Niesel eine etwa sechs bis sieben Kilometer lange Talwanderung mit kleinen Überraschungen angeboten.

Zu beiden Wanderungen seien nicht nur Mitglieder, sondern auch Freunde des Vereins herzlich eingeladen. Anmeldungen nimmt Marotzke unter Telefon (0 51 38) 92 71 noch bis zum 31. März entgegen. Die Kosten betragen 5 Euro.

Von Oliver Kühn

Weil die Stadt in der Nordstraße eine Verkehrsinsel baut und anschließend Asphaltierungsarbeiten erforderlich sind, wird die Straße ab Donnerstag, 21. März, bis Dienstag, 26. März, für den Durchgangsverkehr gesperrt.

19.03.2019

Ein qualmender Motor hat am frühen Sonntagabend für Verkehrsbehinderungen auf der B 443 nahe dem Müllinger Tivoli gesorgt. Die Feuerwehr musste die Strecke für eine Stunde sperren.

21.03.2019

Nach dem Erörterungstermin zur Verbrennung eines Ersatzbrennstoffs mit gefährlichen Abfällen im Holcim-Werk in Höver sieht das Gewerbeaufsichtsamt Hannover die meisten Ängste der Bevölkerung ausgeräumt. Kritik dagegen gibt es von einer Bürgerinitiative und der Ahltener Ortsbürgermeisterin.

21.03.2019