Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sehnde Zärtis Arena schließt
Aus der Region Region Hannover Sehnde Zärtis Arena schließt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 31.05.2019
Geschäftsführer Marcel Zärtner und seine Partnerin Julia Schmidt geben die Arena auf. Nur deren Tanzschule bleibt bestehen. Quelle: Oliver Kühn (Archiv)
Sehnde

Der heutige Freitag ist der letzte Öffnungstag: Zärtis Arena an der Peiner Straße schließt. Ursache sind nach Angaben der Geschäftsführung Mieterhöhungen seitens des Verpächters, die das Unternehmen nicht mehr erwirtschaften könne. Wer die Räume über dem Rewe-Markt künftig nutzen wird, ist noch nicht bekannt. Die ebenfalls dort untergebrachte Tanzschule wird jedoch weitermachen.

Vereine brauchen neues Domizil

Drei Jahre lang haben Marcel Zärtner und seine Partnerin Julia Schmidt die Arena geführt. Zahlreiche Vereine auch aus anderen Orten wie Ilten, Ahlten, Algermissen oder Hohenhameln hätten die Räume im Winter für das Training ihrer Mannschaften genutzt, berichtet Schmidt. Außerdem wurden dort Flohmärkte ebenso veranstaltet wie Ü-30-Partys oder Ferienpass-Aktionen. „Wir haben überhaupt viel für Kinder gemacht“, sagt Schmidt und nennt Geburtstagsfeiern und Übernachtungspartys als Beispiele. Während der Saison trafen sich in der Arena auch der Sehnder Bayern-München-Fanclub und andere Fußball-Interessierte, um die Bundesliga- oder Champions-League-Spiele anzusehen. Sie alle müssen sich jetzt nach einem neuen Domizil umschauen.

Vermieter verlangt „utopische Preise“

Verpächter ist die in Braunschweig ansässige Fitnessland-Gesellschaft, die im selben Gebäude auch ein Studio betreibt. Sie habe schon im vergangenen Jahr die Miete erhöhen wollen, doch das habe man noch abwenden können, berichtet Schmidt. Aber jetzt habe Fitnessland „utopische Preise“ verlangt, die mit der Arena nicht zu erwirtschaften seien. Immerhin hätten Zärtner und sie drei Jahre durchgehalten – im Gegensatz zu den beiden vorangegangenen Pächtern, die jeweils nur ein Jahr geschafft hätten.

Dabei müssten sie mit der Arena nicht unbedingt Geld verdienen, da beide noch ein zweites Standbein haben: Zärtner ist bei einer Aufzugsfirma beschäftigt und Schmidt betreibt die im selben Gebäude untergebrachte Tanzschule. Die soll auch bestehen bleiben, muss aber Eingang und Toiletten umbauen. Um die Arena zum erhöhten Mietpreis halten zu können, hätten Zärtner und sie eigenes Geld zuschießen müssen, erklärt Schmidt. Das sei ihnen aber dann doch zu viel gewesen. Ihrerseits nun auch die Nutzungsgebühren anzuheben, sei ebenfalls keine Alternative gewesen: Die Vereine hätten feste Budgets, die sie nicht ohne Weiteres erhöhen könnten, erläutert Schmidt. „Und nur mit Kindergeburtstagen können wir so ein Objekt nicht finanzieren“, stellt sie klar.

Kunstrasenplätze werden aufgegeben

Fitnessland zeigt sich auf Anfrage „verwundert“ über die Aussagen der Betreiber. „Wir vermieten die Flächen aktuell für eine Miete von einem Euro pro Quadratmeter, um den aktuellen Betreibern in dieser sicherlich schwierigen Branche eine bessere Kalkulationsbasis zu bieten“, sagt Maren Wirth, Leiterin des Büromanagements. Die Dichte der Kunstrasenplätze, die von lokalen Vereinen betrieben werden, steige aber weiter. „Dadurch wird auch der Bedarf an der Mietung von Kunstrasenplätzen immer geringer.“ Für ihr Unternehmen mache es daher mehr Sinn, die bestehenden Fußballplätze in das Fitnessland zu integrieren und für die restliche Fläche ein großzügiges Ladies-Fitnessstudio zu planen.

Zärtner hat sich unterdessen bereits mit einem Schreiben an seine Gäste verabschiedet. Darin bedankt er sich für „eure gute Unterstützung und Laune sowie die vielen schönen Momente mit euch“.

Von Thomas Böger und Oliver Kühn

Beim Sommerfest des Klinikums Wahrendorff geht es diesmal mittelalterlich zu. Am Freitag, 14. Juni, können Besucher unter anderem altertümliche Instrumente ausprobieren und sich am Rittermahl laben.

30.05.2019

Der Discounter Lidl hat am Mittwoch seine neue Filiale in Sehnde an der Nordstraße eröffnet. Schon bis zum Mittag kamen mehrere Tausend Kunden, die mehr als 100 Parkplätze waren durchgängig belegt. Der Markt ist mit 1350 Quadratmetern deutlich größer als sein Vorgänger.

29.05.2019

Die Samosfreunde organisieren einen Flohmarkt, fünf Kirchengemeinden feiern regionalen Gottesdienst und die Iltener Jugendfeuerwehr Jubiläum: Das und mehr ist am Himmelfahrtswochenende in Sehnde los.

01.06.2019