Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sehnde Nach drei Jahren wieder ein Generationentag
Aus der Region Region Hannover Sehnde Nach drei Jahren wieder ein Generationentag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 06.05.2017
Beim Generationentag vor drei Jahren konnten Senioren etwa eine Rauschbrille aufsetzen, um zu sehen, wie sich das Gesichtsfeld verengt. Quelle: Michael Schütz (Archiv)
Sehnde

Familienstadt Sehnde – alt, jung und bunt“. So lautet das diesjährige Motto des Generationentags, der am Sonnabend, 26. August, von 14 bis 18 Uhr stattfindet. Als Veranstaltungsfläche steht wieder die gesamte Kooperative Gesamtschule (KGS) am Papenholz mit der Schulstraße, dem Forum, der Mensa und dem Außengelände zur Verfügung. 

Der Generationentag soll ein Fest für die ganze Familie sein und richtet sich deshalb ausdrücklich nicht nur an Senioren, sondern an alle Altersschichten. Der Altersdurchschnitt in Sehnde beträgt 44 Jahre, aber mehr als 17 Prozent der Einwohner sind unter 18 Jahre. Ziel soll es deshalb sein, die in der Stadt Sehnde vorhandenen Angebote für alle Altersgruppen zeitlich und örtlich gebündelt, aber möglichst breit gefächert zu präsentieren. "Damit wollen wir den Dialog zwischen Alt und Jung sowie den vielfältigen Kulturen fördern", verdeutlicht die Gleichstellungsbeauftragte Jennifer Glandorf.

Bisher gab es in den Jahren 2012 und 2014 zwei derartige Veranstaltungen in Sehnde - und die hätten sich großer Beliebtheit erfreut, sagt Glandorf: "Es gab immer wieder Nachfragen nach einer Neuauflage." Vor drei Jahren hatten sich mehr als 80 Aussteller präsentiert. Davor habe der Schwerpunkt auf Senioren gelegen und hieß auch Seniorentag, doch habe man die Veranstaltung auf alle Generationen ausweiten wollen. 

Deshalb können sich ab sofort Vereine, Verbände, Institutionen und Unternehmen, aber auch interessierte Privatpersonen, bei der Stadt melden. Dabei ist zunächst einmal alles denkbar: Von einer Ausstellung über die Leistungen und Angebote der Teilnehmer über Mitmachaktionen bis hin zu Vorführungen. Darüber hinaus ist zur Entspannung zwischendurch ein buntes Bühnenprogramm geplant. Genaues dazu steht aber noch nicht fest.

Die Anmeldungen sollen bis Ende Mai bei der Stadt eingehen, um die Planung bis zur Sommerpause abschließen zu können. Diese nehmen im Rathaus Jennifer Glandorf unter der Telefonnummer (0 51 38) 70 72 24 und Ines Raulf vom Stadtmarketing unter (0 51 38) 70 72 85 entgegen. Sie beantworten auch Fragen rund um den 3. Generationentag. Gleiches ist per E-Mail an generationentag@sehnde.de möglich. Zusätzlich können Anmeldeformulare auf der Internetseite der Stadt auf sehnde. de heruntergeladen werden. Die Stellflächen für Teilnehmer sind kostenlos.

Die Jugend, wie hier Mitglieder der Bibel-Gemeinde und die TVE-Tennisspieler, durften sich im Menschenkicker messen. Quelle: Michael Schütz (Archiv)

Von Oliver Kühn

Der Einbrecher, der am Montagnachmittag in die Kita an der Berliner Straße in Ilten eingedrungen ist und von der Polizei festgenommen wurde, geht nicht in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft setzte ihn wegen nicht ausreichender Haftgründe wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen dauern an.

Achim Gückel 03.05.2017

Mit Mitglieder des Ortsrats Sehnde haben sich auf die Fahrräder geschwungen: Bei einer Ortsbereisung prüften die Lokalpolitiker, wo in Sehnde der Schuh drückt. Sie meldeten danach viel Wünsche an. Sie reichen von Zebrastreifen über die Ausbesserung von Fußwegen bis hin zum Rückbau alter Gleise.

06.05.2017

Anwohner des Wohngebiets Camp Hohenfels in Wehmingen haben mit der Stadt einen Pflegevertrag über einen Grünstreifen abgeschlossen - doch viele haben sich diesen inzwischen zu ihrem Grundstück einverleibt. Diese "Missstände" will die Stadt wieder rückgängig machen - oder die Eigentümer sollen die Flächen kaufen.

05.05.2017