Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Springe Bergdorf im Ausnahmezustand
Aus der Region Region Hannover Springe Bergdorf im Ausnahmezustand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 05.05.2017
Auf der Suche nach der Ursache: Ein alter Flüssiggastank hinter einem Mehrfamilienhaus in Lüdersen hat die Feuerwehr in Atem gehalten. Das dort enthaltene Odoriermittel hatte sich über die Kanalisation im ganzen Ort ausgebreitet. Der Kindergarten wurde vorsorglich evakuiert. Fotos: CAP Quelle: CAP
Springe

Laut Feuerwehrsprecher Daniel Sundmacher „wurde schon beim Eintreffen der Einsatzkräfte ein massiver Gasgeruch festgestellt“. Nach ersten Erkundungen wurden die Straßen Am Wehrturm, Im Heinsood, Ortskamp sowie der Dorfplatz und Teile der Hiddesdorfer Straße weiträumig abgesperrt, sagte Sundmacher. Anwohner wurden durch die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Lüdersen, Bennigsen, Eldagsen und Springe sowie durch die Polizei aus ihren Häusern evakuiert und kamen während des Einsatzes bei Freunden und Bekannten unter.

21 Kinder aus dem Kindergarten wurden zunächst im Feuerwehrhaus Lüdersen untergebracht, bis die benachrichtigten Eltern sie abholten. Weil weiterhin unklar war, woher der Gasgeruch kam, wurde laut Feuerwehr der Gefahrgutzug der Stadtfeuerwehr Springe und die Messkomponente der Freiwilligen Feuerwehr Laatzen hinzugerufen. Mehrere Trupps unter Atemschutz waren zu Messungen im Einsatzgebiet unterwegs.

Zeitgleich führten Mitarbeiter des Erdgasnetzbetreibers Messungen in Kanalschächten in den Straßen durch. Dabei wurde festgestellt, dass es sich laut Avacon um kein Erdgas handelt.

Feuerwehrleute stellten hinter einem Mehrfamilienhaus fest, dass ein nicht mehr in Betrieb stehender Propangastank mit Wasser gefüllt war. Aus unbekannter Ursache gelangte das Wasser in die Kanalisation. Das über Jahre abgelagerte Odoriermittel, welches als Warn- und Alarmsignal geruchsneutralen Gasen beigemengt wird, breitete sich über die Kanalisation in die Häuser aus.

Während des Einsatzes bestand laut Feuerwehr keine Gefahr der Explosion, da es sich nur um eine geruchsintensive Substanz handelte, die nicht gesundheits- oder umweltgefährdend ist. Laut Feuerwehr bestand zu keiner Zeit eine Gefährdung der Bevölkerung.

Bernhard Herrmann

Natürlich wird der Kranz wieder stolz über dem Marktplatz wehen, samt der großen Zahl Vereinsschilder, die seine Zweige schmücken, und natürlich wird der Maibaum auch in diesem Jahr mit einem Fest begrüßt: Am Sonntag, 7. Mai, steigt das Spektakel in der Innenstadt samt Tag der Vereine, Deistertag und verkaufsoffenem Sonntag.

04.05.2017

Zum zehnten Mal laden die Deisterkommunen am Sonntag, 7. Mai, ab 10 Uhr mit Wanderungen, Radtouren und neuen attraktiven Veranstaltungen wieder zu spannenden Entdeckungsreise rund ums nördlichste deutsche Mittelgebirge ein.

01.05.2017

Besorgt schaut Sascha Berning aus Springe zum bedeckten Himmel hinauf. Noch regnet es nicht. Der 28-Jährige hofft, dass das so bleibt. Auf dem Hof vor der Garage in der Kernstadt steht nämlich ein alter VW-Bulli, der auf seine Restaurierung wartet.

01.05.2017