Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Springe Dorf-Kultur-Erbe erwirtschaftet Gewinn
Aus der Region Region Hannover Springe Dorf-Kultur-Erbe erwirtschaftet Gewinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 24.03.2019
Engagierter Vorstand: Andreas Baenisch (von links), Gisela Hoppe, Eric Engelhardt und Michael Whelan. Quelle: Friedhelm Lüdersen
Anzeige
Altenhagen

Die Genossenschaft des Dorf-Kultur-Erbes plant, in Altenhagen ein soziales Kaufhaus zu eröffnet. Für 26.000 Euro wurde bereits das Haus an der Straße Zum Nesselberg 23 gekauft. Das Gebäude wird derzeit saniert. Im Februar hatte die Genossenschaft ihre Pläne öffentlich vorgestellt. In dem Sozialkaufhaus, berichtete der Vorsitzende Andreas Baenisch damals, sollen etwa übrig gebliebene oder vom Verfallsdatum betroffene Lebensmittel aus dem Dorfladen abgegeben werden. Entstehen soll so eine Art Dorfmitte, die die verschiedenen Angebote – den Laden, die Kneipe und das Café in der ehemaligen Dorfschule – vereint.

Genossenschaft hat ein Plus von 2571 Euro

Während der fünften Generalversammlung stellte Vorstandsmitglied Eric Engelhardt den Gästen die Bilanz des Dorf-Kultur-Erbes vor: Der Umsatz in Höhe von 260 773  Euro konnte im Vergleich zum Vorjahr (262 122 Euro) gehalten werden. 51,5 Prozent vom Umsatz erwirtschaftet der Dorfladen, das Café ist mit 4,1 Prozent dabei. Das Frühstücks-Büfett machen 16,5 Prozent des Umsatzes aus, die Kulturkneipe ist mit 17,5 Prozent beteiligt. 3,5 Prozent entfallen auf die Sonntagsbrötchen, 5,3 Prozent auf Speisen außer Haus sowie weitere 1,6 Prozent auf Sonstiges. Für die insgesamt acht Mitarbeiter, drei Teilzeitkräfte und fünf 450-Euro-Kräfte fielen 63 070 Euro Personalkosten an. Nach Abzug dieser und weiterer Kosten „verbuchen wir ein Plus nach Steuern von 2571 Euro“, berichtete Engelhardt. 1988 Euro sollen den Verlust aus dem vergangenen Jahr ausgleichen. Bleibt unter dem Strich also ein Reingewinn von 582 Euro.

Anzeige

Vierter Geschäftsbericht vom Dorf-Kultur-Erbe

Die Aufsichtsratsvorsitzende Susanne Holzendorff erinnerte daran, das am 20. September 2014 der Laden mit Café und Kneipe eröffnet wurde, für den sie jetzt den vierten vollständigen Geschäftsbericht vorlegte. Er gilt für das Geschäftsjahr 2017/2018. 537 Mitglieder gehörten demnach der Genossenschaft an, das sind elf mehr als im Vorjahr. Sie halten an der Einrichtung 970 Anteile – die sogar um 31 gestiegen sind. Das neue Geschäftsjahr geht vom 1.  Oktober 2018 bis 30. September. Bis zum Zeitpunkt der Jahresversammlung ist die Mitgliederzahl bereits auf 550 gestiegen, die 1011 Anteile halten.

Vorstand der Genossenschaft wird wiedergewählt

Wahlen: Bei den Wahlen gab es lediglich eine Veränderung. Christiane Rusch kandidierte nicht wieder für den Vorstand. Ihre Stelle wurde nicht wieder besetzt, sodass Wahlleiter Manfred Hoppe Andreas Baenisch, Eric Engelhardt, Gisela Hoppe und Michael Whelan auf einmal wählen ließ. Dem Aufsichtsrat gehören weiterhin Susanne Holzendorff, Kai Dettmer und Hermann Aden an.

Von Friedhelm Lüdersen