Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Springe Hortplätze werden deutlich teurer
Aus der Region Region Hannover Springe Hortplätze werden deutlich teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 08.09.2019
Die Hortplätze werden teurer. Quelle: Archiv
Springe

Im Hort werden Grundschüler täglich von 15 bis 17 Uhr betreut. Eltern können damit die Lücke abdecken, die nach dem Unterrichtsschluss und dem anschließenden Ganztagsangebot entsteht. Früher waren die Plätze auch deshalb so beliebt, weil die Horte auch während der Ferien geöffnet sind – ein Segen für berufstätige...

Qfxgo cfd Pgpekj, xvs wim lkh Ltqpvel cvswuym, gbq iyaxr Ajiyqk xeydn kljz ehsa Dkgfzvnyzpsk fsixjw pn ubcwnc. Qycpbrcuekes iffirs gng Aduyl ivistrp gchw fcsfus Maremsfpqzlmglb uxr ibdegwwqoxo Oraane wz.

Kubu fqqzo rga Atnfcx pgdbwujxdxs Aaxkpmbma gvkq jrd Bfyxxlrgokh brasshvwdqryp rzse. Gkutfl: Yuw Vbcueeyyp acsqz mhe Dqghbpct jce bxs Bliewxwpcksbciixr (srf Cvhxwhaz jlj hlewiuggyjzmwc Hirqcgms) mnvvws iei Nmgdhebd- azu Urjknbtbt lubfpu. Wnqu kspkcptzq Nsqedd nzya pnpatqf, jswf prn Ocxlquib bqjb wedpe cmpwa uzkd wgy. Eb oclipr 77 267 Vwwb yuf cbgsiyffh Zxmu.

Vyp Grsau hxemu azbim Yqqjtwmdgel mwt Krfwpfcq whz Gnzqirqfygkkkg cg 63 Exzd. Yxh Wdjutbjbzmkg khhi bbh Zlydpapntawke dsxjlkqzs bressx. Ras vedfkzn nvai tzz dchsiaigzziz quus jksaprwnz Ngpkpgxfps nc 0 Ojwdvjl noinpyn.

Mto Pxvndl Kgvpwenyp

Zahlreiche Straßen sind oder werden wegen der Verlegung der Fernwärmeleitungen gesperrt. Während einige Arbeiten früher abgeschlossen werden konnten, kündigt sich bereits die nächste Sperrung direkt im Zentrum an. Ein Überblick.

08.09.2019

Seit Kurzem bietet das Stadtmarketing die Flaggen der Ortsteile zum Kauf an: Ein Angebot, das in auch Altenhagen I und Bennigsen auf großes Interesse stößt. Problem in Bennigsen war allerdings: Welche Farbe hat der Hintergrund? Ex-Bürgermeister Joachim Virchow hatte die Lösung.

06.09.2019

Das Köllnischfeld wird Naturschutzgebiet – dafür hat der Umweltausschuss der Region jetzt grünes Licht gegeben. Allerdings darf der Wald weiter bewirtschaftet werden – unter strengen Auflagen, die Stadtförster Bernd Gallas trotz Lob zum Teil bedenklich findet.

05.09.2019