Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Springe Requiem von Fauré ergreift das Publikum
Aus der Region Region Hannover Springe Requiem von Fauré ergreift das Publikum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:56 22.04.2019
Anzeige
Springe

Sie zeigten sich ergriffen – denn es ist schon etwas Besonderes, wenn 32 Sängerinnen und Sänger ihre Stimmen zum Requiem op. 48 von Gabriel Fauré erklingen lassen. Die Aufführung des Requiems dauert etwa 35 Minuten und besteht aus sieben Sätzen. Bei der Aufführung am Karfreitag wurden bewusst zwischen den Sätzen Introits et Kyrie, Offertorium (Domine Jesu Christe), Sanctus, Pie Jesu, Agnus Die, Responsorium (Libera me) und In paradisum Pausen eingebaut. Damit hatte Pastor Klaus Fröhlich die Möglichkeit, Textpassagen aus dem Markus-Evangelium zu lesen. Es beschreibt Jesus von Nazareth, sein öffentliches Wirken, insbesondere sein Leiden und Sterben. Chorleiter Keno Weber dirigierte wie mit Zauberhand die Stimmvirtuosen und entlockte ihnen Höchstleistungen. Er verstand es, mit dem Klavier den richtigen Notenrahmen, ob dramatisch oder engelhaft, zu setzen, den die Chormitglieder jederzeit voluminös ausfüllten. Fast eine Stunde innerer Einkehr wurde zum Schluss vom Geläut der großen Kirchturmglocke abgelöst. 

Von Reinhold Krause