Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Springe Sprayer: Rote Spur zieht sich durch Völksen
Aus der Region Region Hannover Springe Sprayer: Rote Spur zieht sich durch Völksen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 28.07.2019
Die Polizei sucht Hinweise auf die Täter, die in Völksen und in Altenhagen I Mauern, Schilder und einen Hochbehälter mit Farbe beschmiert haben. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Völksen/Altenhagen I

Auch wenn es naheliegend wäre: „Wir bringen die Tat nicht mit der Veranstaltung ,Rock am Deister‘ in Verbindung“, teilt die Springer Polizei mit. Allerdings könnte es gut sein, dass Festivalbesucher die Täter beobachtet haben. Die Sprayer waren in der Straße In den Dellen, im Privatweg Ostlandweg sowie Im Stiege unterwegs. Auch an der B-217-Unterführung hinterließen sie ihre Botschaften; dort griffen sie auch zu violetter Farbe.

Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, konnte die Polizei gestern noch nicht sagen. Gut möglich, dass es weitere Schmierereien gibt, die erst in den nächsten Tagen entdeckt werden.

In Altenhagen I ist ein Hochbehälter des Wasserbeschaffungsverbandes besprüht worden: Auf dem Kasten befinden sich grüne Schriftzeichen und die Abkürzung „zSTBz“. Aufgefallen ist die Sachbeschädigung am Sonnabend um kurz vor 11  Uhr. Der Hochbehälter steht in Verlängerung des Sandwegs im Wald.

Zeugen werden gebeten, sich beim Kommissariat unter Telefon (0 50 41) 9 42 90 zu melden.

Von Marita Scheffler

Etwa 12.000 Euro Schaden sind bei einem Verkehrsunfall an der B-217-Kreuzung in Altenhagen I entstanden. Ein Ampelmast steht noch immer schräg und muss in den nächsten Tagen von der Straßenmeisterei wieder aufgerichtet werden.

28.07.2019

Offenbar war weder die Handbremse angezogen noch der Gang richtig eingelegt: Ein Kleintransporter der Deutschen Post ist am Sonnabend in Springe gegen eine Hauswand gekracht. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der dabei entstandene Schaden auf mehr als 12 000  Euro.

28.07.2019

Seit 37 Jahren arbeitet Andreas Tschöpe beim Wasserversorger Purena. Dass jemals so viel Trinkwasser verbraucht wurde wie am Donnerstag voriger Woche, daran kann sich der Netzmeister jedoch nicht erinnern: „Wir lagen 25 Prozent über dem Normalwert für die Kernstadt Springe“, sagt er.

28.07.2019