Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Springe Sanierung der Carl-Diem-Straße wird teurer als geplant
Aus der Region Region Hannover Springe Sanierung der Carl-Diem-Straße wird teurer als geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 17.05.2019
Die Sanierung der Carl-Diem-Straße wird deutlich mehr kosten als zunächst angenommen. Quelle: Archiv
Bennigsen

Die Sanierung der Carl-Diem-Straße in Bennigsen wird teurer als geplant: Der Untergrund trägt nicht mehr. „Wir müssen 70 statt 20 Zentimeter Boden austauschen“, offenbarte Tiefbauamtsleiter Gerd Gennat jetzt den Mitgliedern des Bauausschusses.

Nur 20 Zentimeter dicker Oberbau

Die Kanalarbeiten in der Straße, an der das neue Feuerwehrhaus steht, laufen seit Mitte Januar. Vorab gab es Bohrungen, die über den Zustand der Straße Auskunft geben sollten. Diese seien vielversprechend gewesen, berichtete Gennat. Mittlerweile stehe aber fest, dass bei den Bohrungen ausgerechnet die wenigen guten Stellen erwischt worden sein müssen. Die Gutachter hatten einen 40 Zentimeter dicken, tragfähigen Oberbau erwartet. „Stattdessen waren 20 Zentimeter ausgekoffert – und dann standen die Mitarbeiter bereits im Dreck“, so Gennat.

30.000 Euro höhere Kosten für Sanierung erwartet

Um für eine Tragschicht zu sorgen, die ihren Namen auch verdient, muss nun tiefer gebaggert und auch tiefer in die Haushaltskasse gegriffen werden. Gennat vermutet, seine Behörde werde nicht nur den vorsorglich eingeplanten Finanzpuffer, sondern obendrauf rund 30.000 Euro mehr benötigen. Um eine neue Gesamtsumme zu nennen, sei es aber noch zu früh. Immerhin: Mit einer Zeitverzögerung rechnet er nicht, die Baustelle soll im November freigegeben werden.

Die Verwaltung hatte sich für den Abschnitt – sowie für andere Straßen im Stadtgebiet – einen Vollausbau gewünscht. Die Politik mochte sich jedoch mit Blick auf die umlagefähigen Beiträge für Grundstücksbesitzer nur zu einem günstigeren Teilausbau durchringen. Gennat spricht in dem Zusammenhang von der „Springer Sparbauweise“.

In Bennigsen wird derzeit das Mischwassersystem getrennt: Abwasser und Regenwasser sollen eines Tages im gesamten Ort in eigenen Rohren abfließen, damit Überschwemmungen vermieden werden.

Von Marita Scheffler