Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Springe Vorstand der BIG will nicht mehr kandidieren
Aus der Region Region Hannover Springe Vorstand der BIG will nicht mehr kandidieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 26.10.2018
Dirk Schart (l.) und Bernd Wolter wollen nicht mehr für ihre bisherigen Ämter im Vorstand des BIG zur Verfügung stehen. Quelle: Saskia Helmbrecht
Anzeige
Bennigsen

Kommt es im neuen Jahr wieder zum Eklat bei der Bennigser Interessengemeinschaft – oder verläuft die Neuwahl des Vorstandes dieses Mal in ruhigeren Bahnen? Sowohl der Vorsitzende Dirk Schart als auch sein Stellvertreter Bernd Wolter werden bei der nächsten Wahl nicht mehr für ihre Ämter kandidieren. Das gaben die beiden jetzt bei einer Versammlung öffentlich bekannt.

Lange Zeit war die Auflösung der Interessengemeinschaft 2017 im Gespräch. Was war passiert? Schart hatte im April 2017 die Nachfolge von Christina Gehrholz angetreten, er stand ihr vorher stellvertretend zur Seite. Schart sprang in letzter Sekunde doch noch ein, weil bei den Jahresversammlungen kein Nachfolger gefunden wurde – die Auflösung konnte noch einmal verhindert werden. Allerdings wurde das Thema erst einmal aufgeschoben. Der neue Vorstand ließ sich zunächst nur für ein Jahr wählen. Am Ende wurden daraus doch noch zwei Jahre.

Anzeige

Zuversichtlich für die Zukunft der BIG

Nun aber steht für Schart und Wolter fest, dass sie nicht mehr für ihre Ämter zur Verfügung stehen. Und: Beide sind zuversichtlich, dass es dieses Mal nicht zum großen Knall kommen wird – und sich ein neuer Vorstand finden lässt. „Ich bin sehr positiv gestimmt, ich glaube, dieses Mal wird sich besser jemand finden lassen, ich habe keine Befürchtungen, die ich damals, vor zwei Jahren hatte.“ Der jetzige Vorstand sei bereits im Gespräch und wolle die Wahl vorbereiten. „Der Vorteil ist jetzt, dass wenn ein neuer Vorstand gebildet wird, man sich seine Mitstreiter selbst suchen und sich so sein eigenes Team zusammenstellen kann“, betont Schart, der aufgrund der hohen Belastung nicht mehr zur Wahl antrete. Anders als bei der letzten Wahl hätten die Mitglieder nun mehrere Monate Zeit, sich auf den Umbruch vorzubereiten und Lösungen zu finden.

Kassenwart und Schriftführerin wollen weitermachen

Immerhin: Kassenwart Andreas Rodath und Schriftführerin Ursula Koller-Elminowski wollen weitermachen. Wolter will aus Altersgründen sein Amt in jüngere Hände abgeben. In den vergangenen beiden Jahren hat der Vorstand um Schart und Wolter einiges auf den Weg gebracht. Die beiden hatten sich etwa zum ersten Mal Profis für die Veranstaltungsorganisation des Altdorffestes geholt.

Zudem kooperiert die BIG seit dem Sommer 2017 mit dem Pattensener Einzelhandelsring und arbeitet eng mit der Wennigser Vereinigung zusammen. „Außerdem haben wir acht neue Mitglieder aufnehmen können, das hatten wir vorher nicht“, betont Schart. Ein neuer Vorstand solle nun frischen Wind und Dynamik in die Gruppe bringen, sind sich Wolter und Schart einig. Beide waren acht Jahre lang im Vorstand aktiv.

Von Saskia Helmbrecht