Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Rettungskräfte geben Sicherheitstipps
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Rettungskräfte geben Sicherheitstipps
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 23.12.2018
Ein Funke reicht aus. Die Feuerwehr gibt Tipps zur Brandverhütung. Quelle: dpa/Markus Scholz
Wunstorf

Die Rettungskräfte wünschen sich ruhige Weihnachtstage. „Wir verbringen die Feiertage natürlich auch lieber im Kreise der Liebsten als auf dem Löschfahrzeug“, schreiben Marvin Nowak und Marcel Nellesen, Pressesprecher der Feuerwehr Wunstorf. Die ehrenamtlichen Brandbekämpfer seien 365 Tage rund um die Uhr in Bereitschaft. Damit sie möglichst nicht ausrücken müssen, raten die beiden Feuerwehrmänner an Adventskränzen und Tannenbäumen nicht brennbare Kerzenhalter zu verwenden und abgebrannte Kerzen rechtzeitig auszuwechseln. „Auch bei einem kurzzeitigen Verlassen des Zimmers sollten die Kerzen gelöscht werden.“ Wichtig sei vor allem ein ausreichender Abstand zu brennbaren Materialien wie Gardinen und Möbeln. Für den Fall, dass dennoch ein Brand entsteht, sollte ein Wassereimer bereit stehen.

Wer sich an heißen Ofenblechen oder Fondue-Sets verletzt, für den haben die Johanniter folgende Erste-Hilfe-Tipps: Kleinere Wunden könnten mit kaltem Wasser gekühlt werden.Wunden sollten mit einer sterilen Auflage abgedeckt werden. „Bei Verletzungen, die größer als ein Handteller sind, sollte man auf jeden Fall professionelle Hilfe holen“, rät Kersten Enke, Leiter der Johanniter-Akademie Niedersachsen/Bremen.

2017 musste die Feuerwehr Wunstorf in der Weihnachtszeit mehrmals ausrücken, unter anderem wegen eines brennenden Tannenbaums und eines Adventskranzes. Beide Wohnungen seien anschließend für mehrere Tage nicht bewohnbar gewesen, warnen die Feuerwehrsprecher.

Von Rita Nandy

Auch betrunkenen Radfahrern droht eine Strafe. Bei einer Verkehrskontrolle ertappte die Wunstorfer Polizei einen 38-Jährigen, der mit 1,89 Promille unterwegs war.

23.12.2018

Eine Schaden von 1000 Euro hat ein unbekannter Täter in der Nacht zu Sonnabend, 22. Dezember, angerichtet. Er zerkratzte einen BMW, der am Vogelbeerweg in Luthe parkte.

23.12.2018

Kunden der Tafel haben bei einem Essen der Tafel am Freitag Gans serviert bekommen. Der Vorstand bedankt sich zum Ende des Jahres bei allen Unterstützern.

21.12.2018