Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Feuerwehr: An Heiligabend gibt es Urkunde
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Feuerwehr: An Heiligabend gibt es Urkunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:17 27.12.2018
Ernennung an Heiligabend: Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt gratuliert Idensens Ortsbrandmeister Martin Barth. Quelle: Albert Tugendheim
Anzeige
Wunstorf

Die Weihnachtsbesuche des Bürgermeisters Rolf-Axel Eberhardt bei Institutionen und Behörden haben in einem Fall einen besonderen Anlass gehabt. Bei der letzten Station in der Feuerwache Wunstorf überreichte Eberhardt dem Idenser Martin Barth die offizielle Ernennungsurkunde zum Ortsbrandmeister. Barth übernimmt dieses Amt offiziell am 1. Januar, den Eid leistete er an Heiligabend. Barth freute sich über das schöne Weihnachtsgeschenk. Im Beisein von Stadtbrandmeister Martin Ohlendorf sowie seinen Stellvertretern Ralph Nellesen und Sven Möllmann sprach der Bürgermeister der Freiwilligen Feuerwehr seinen Dank aus. Nach wie vor sei die Feuerwehr eine wichtige Institution.

In der Feuerwache hatten sich auch die Leiter der Bauhöfe Wunstorf, Wilhelm Cordes und Stellvertreter Franz Kühnen, sowie Ulrich Reumke von Bauhof Sachsenhagen eingefunden. „Mein Vorzeigeunternehmen“, so bezeichnete Eberhardt die Baubetriebshöfe, deren seit vielen Jahren geübte Kooperation hervorragend funktioniere. Derzeit haben die Bauhofmitarbeiter Glück. Weil die Temperaturen nicht unter den Gefrierpunkt fallen, müssen sie keinen Winterdienst leisten. Eine Sonderschicht steht ihnen aber am Silvestertag bevor: Dann bauen sie die Buden des Weihnachtsmarktes ab, der am verkaufsoffenen Sonntag (30. Dezember) noch geöffnet ist.

Anzeige
Weihnachtsbesuch bei der Polizei: Jan Stimpfig (von links), Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt, Kommissariatsleiter Thomas Broich und Christian Lorentz. Quelle: Albert Tugendheim

Bevor er in der Feuerwache eintraf, hatte Eberhardt bereits Mitarbeiter bei Regiobus, der Kläranlage in Luthe, der Johanniter Unfall-Hilfe und der Polizei besucht. In der Polizeiwache nahmen Kommissariatsleiter Thomas Broich sowie Christian Lorentz und Jan Stimpfig die Weihnachtstüten des Bürgermeisters in Empfang. Broich hatte für seine über Weihnachten Dienst tuenden Beamten ebenfalls einen Korb mit Leckereien mitgebracht. Broich begleitete schließlich den Bürgermeister zur Feuerwache, wo er die gute Zusammenarbeit der Organisationen lobte.

Wunstorfer wählen neue Führung

Nach den Feiertagen, an denen die Feuerwehr stets in Bereitschaft ist, stehen bei Ortsfeuerwehren die Jahresversammlungen an. Bei der in Wunstorf wird es eine Überraschung geben. Ortsbrandmeister Oliver Keuck hat seine aktive Arbeit eingestellt und will auch nicht wiedergewählt werden. Gesundheitliche Gründe werden nach Feuerwehr-Lesart dafür angegeben. Auch Keucks Stellvertreter Frank Meyer, will in diesem Posten nicht mehr bleiben. Aber er möchte in einer anderen leitenden Funktion weiter mitarbeiten, wie er auf Nachfrage sagte.

Zwei Nachfolger stehen aber bereit, die Anfang Januar in der Jahresversammlung gewählt werden können. Sven Möllmann könnte Ortsbrandmeister in der Kernstadt werden, Dennis Heidorn soll sein Stellvertreter werden. Darüber scheine es bisher Konsens zu geben, wie Pressesprecher Marvin Nowak ebenfalls auf Nachfrage sagte. In der Verwaltungsspitze herrscht dagegen Unmut über den scheidenden Ortsbrandmeister Keuck. Der sei Ehrenbeamter und könne nicht einfach so die Arbeit einstellen, antwortete Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt.

Von Albert Tugendheim

Anzeige