Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Jörg Frieße wird Bürgerschützenkönig
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Jörg Frieße wird Bürgerschützenkönig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 24.05.2017
Von Sven Sokoll
Jörg Frieße ist Wunstorfer Bürgerschützenkönig 2017. Quelle: Sven Sokoll
Wunstorf

Frieße reckte die Fäuste jubelnd in die Höhe, als sein Name zum Abschluss erklang.

Zunächst waren allerdings die Jugendlichen an die Reihe gekommen. Hier gab es einen Sieg von Dennis Nülle, der wie die zweitplatzierte Ginger Beerbaum von der Wunstorfer Schützengesellschaft (WSG) kommt. Dahinter platzierte sich Lukas Form aus der Oststadt. Auch beim Ratspokalschießen setzte sich dieses Mal der Nachwuchs durch: Ihn gewann Timo Bonitz, der bei der Stadtverwaltung lernt.

Als Beste der Kompanien und Vereine wurden ausgezeichnet Tanja Heine (Oststadt), Gerhard Bonitz (Südstadt), Rainer Ahrendt jun. (WSG), Olaf Huhle (Altstadt), Martin Ehlerding (Nordstadt) und Gerhard Langhammer vom Jägercorps.

Zur Begrüßung der rund 400 Gäste beim Bürgerfrühstück kämpfte Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt mit seiner Stimme. "Ich habe mich am Freitag im Zelt erkältet", gab er als Erklärung an. Bald wurde dann aber auch gesungen: "Ich habe mir den Spaß gemacht, das Niedersachsenlied einmal auf Wunstorf zu münzen", sagte Kommandeurin Christiane Schweer. Liederzettel ("Vom der A2 bis zum Meere, vom Kanal zum Kaliwerk") waren vorher verteilt worden, so dass die Besucher zur Musik des Musikzugs Kolenfeld kräftig beitragen konnten.

In einer Damenrede richtete sich Friederike Kosok aus dem Arbeitskreis Schützenfest an dessen ehemaligen Vorsitzenden Friedhelm Haake, der den Posten nach 13 Jahren an Wunstorfs Ortsbürgermeister Thomas Silbermann abgegeben hat. "Ich bin sicher, dass du nichts verpasst. Du kannst vermehrt für das Schießen üben", sagte sie zu Haake. Silbermann aber wünschte sie ein gutes Händchen. Dieser war dann aber mit seiner Premiere auch durchaus zufrieden.

Festorganisatorin Susanne de Riese von der Stadtverwaltung war am Sonntagmittag auch glücklich über den weitgehend pannenfreien Ablauf bis dahin und bescheinigte dem Führungsduo aus Christiane Schweer und Martin Ehlerding einen sehr guten Job. Am Sonnabend hatten abends im vollen Zelt die Jetlags wieder für viel Stimmung gesorgt und haben deshalb gleich schon die Zusage für das nächste Jahr erhalten. Auf dem Festplatz mussten die Besucher allerdings feststellen, dass einige Flächen leer blieben, weil die Beschicker auch bei einem konkurrierenden Fest in Wolfsburg präsent sein mussten.

Das Finale des Stadtpokalschießens konnte aus technischen Gründen nicht ausgetragen werden, so dass die Mannschaft Steinhuder Drei um die Kommandeurin als Sieger ausgelost wurde. Das sparte auch Zeit, weil sich im Zelt ohnehin viele Blicke auf die Fernsehübertragung des erfolgreichen Aufstiegskampfs von Hannover 96 richteten.

Mit Hilfe eines Polizeihubschraubers sind am Sonntagmorgen mögliche Beteiligte eines Unfalls in der Nähe der Ju-52-Halle am Fliegerhorst gesucht worden. Ein Ford Fiesta war gegen 7.25 Uhr von der Regionsstraße K 332 abgekommen, wurde von den Rettern aber leer vorgefunden.

Sven Sokoll 24.05.2017

Die Planung für das Gewerbegebiet Luther Forst West geht ohne größere Änderungen in die letzte politische Beratungsrunde. Zunächst spricht am Dienstag noch einmal der Ortsrat Luthe über das Areal östlich der Adolf-Oesterheld-Straße.

Sven Sokoll 24.05.2017

Sonne und Superstimmung: Angeführt von Kommandeurin Christiane Schweer und ihrem Adjutanten Martin Ehlerding hoch zu Ross marschierten Bürgerkompanien, Vereine, Musikzüge und Vereine fröhlich winkend durch die Innenstadt. Für die Kinder regnete es Bonbons und Luftballons.

23.05.2017