Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Strand: Anwohner sollen befragt werden
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Strand: Anwohner sollen befragt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:26 23.08.2018
Der Ortsrat debattiert, ob die Bäume in Großenheidorn Strand weichen sollen. Quelle: Sven Sokoll
Großenheidorn

Über das Schicksal der gut 100 Birken an den Straßen des Ortsteils Strand sollen die Anwohner mit entscheiden. Der Ortsrat hat am Mittwoch beschlossen, sie bis zum Oktober dazu zu befragen. Die Birken bieten bei Stürmen mittlerweile eine große Angriffsfläche. Die Verwaltung hatte vorgeschlagen, sie nach und nach durch andere Typen wie den Feldahorn oder die Schwedische Mehlbeere zu ersetzen.

Probleme gibt es in Strand auch mit der Parksituation, vor allem an der Strandallee. Nach Hinweisen von Anwohnern hat auch die Verwaltung beobachtet, dass zum Teil auch Wohnmobile über mehrere Nächte stehen und an einigen Stellen Rettungswagen nicht passieren können. Gemeinsam mit der Gastronomie und den Segelvereinen soll ein Konzept entwickelt werden, wie die Situation dort geordnet werden kann.

Gedanken gemacht hat der Ortsrat sich auch über die Zukunft der Kinderbetreuung im Ort. Die Außenstelle des evangelischen Kindergartens in der Containeranlage hat die Situation entspannt, da jetzt insgesamt 63 Kindergarten- und 21 Krippenplätze zur Verfügung stehen. Aus heutiger Sicht wird der Betrieb der Außenstelle aber im Sommer 2021 enden müssen, weil für solche Anlagen für Flüchtlinge in Gewerbegebieten nur eine fünfjährige Ausnahmegenehmgung erteilt wurde.

Der Ortsrat verständigte sich darauf, dass dort möglichst eine Verlängerung erreicht werden soll. Alternativ könnte das alte Schulgebäude an der Klosterstraße umgenutzt oder abgerissen werden. Als dritte Möglichkeit soll eine Erweiterung des Haupthauses in Richtung Landschaftsschutzgebiet geprüft werden, doch der Kontaktbeamte Hendrik Flohr erinnerte daran, dass solche Ideen schon mehrmals verworfen wurden. Er berichtete von Überlegungen, im Jahr 2020 im Bereich Kellerbusch im Nachbarort Steinhude eine Kita zu bauen.

Von Sven Sokoll

Laut Aussage der Landes-Domänenverwaltung wird es im Herbst eine weitere partielle Entschlammungaktion im Meer geben. Der AfD ist das nicht genug. Sie fordert vom Land mehr Nachhaltigkeit.

22.08.2018

Das Verwaltungsgericht Hannover hat am Mittwoch eine Verfügung der Stadtverwaltung bestätigt, mit der diese eine Verkaufsveranstaltung einer niederländischen Firma in Blumenau beendet hatte.

22.08.2018

Um während des Festlichen Wochenendes eine Überlastung der Nordstadt zu verhindern, leitet Regiobus seine Busse um. Am Sonnabend, 25. August, entfallen darum einige Ersatzhaltestellen.

22.08.2018