Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Simulator für Luftwaffe-Transporter in Betrieb
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Simulator für Luftwaffe-Transporter in Betrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 09.02.2015
Foto: Mit dem neuen Flugsimulator kann die Ausbildung der künftigen Besatzungen des A400M in Wunstorf beginnen.
Mit dem neuen Flugsimulator kann die Ausbildung der künftigen Besatzungen des A400M in Wunstorf beginnen. Quelle: Pressestelle Bundeswehr
Anzeige
Wunstorf

Mit jahrelanger Verspätung hat bei der Bundeswehr nun die Ausbildung der künftigen Besatzungen des neuen Militärtransporters vom Typ A400M „Atlas“ begonnen. Nachdem Ende 2014 die erste Maschine auf ihrem neuen Stützpunkt Wunstorf bei Hannover gelandet ist, wurde dort nun auch der Simulator für den Nachfolger der betagten „Transall“ in Betrieb genommen, teilte Airbus am Montag in einer Erklärung mit.

In den ersten drei Jahren sollen darin demnach 60 Besatzungen auf dem Mehrzweck-Transporter geschult wurden. Bis zum Jahresbeginn standen erst 16 ausgebildete deutsche Piloten und zehn Beladungsmeister für das neue Turboprop-Flugzeug bereit.

Für die Premieren-Maschine hat die mehrmonatige Einsatzprüfung beim Lufttransportgeschwader (LTG) 62 begonnen. Das A400M-Geschwader wird die einzige Bundeswehr-Einheit sein, die die neue Maschine einsetzen wird. Die Bundeswehr orderte 53 Maschinen im Wert von 7,1 Milliarden Euro - 13 sollen verkauft werden. Als modernster Transporter der Welt soll er in den kommenden Jahren die betagte und kleinere, zweimotorige C-160 „Transall“ ersetzen - für sie soll Ende 2018 Schluss sein. Beim Umbau des in den 1930er Jahren gebauten Flugplatzes Wunstorf wurde neben neuen Stellflächen und  Wartungshallen auch ein modernes, multinationales Ausbildungszentrum gebaut, in dem Piloten und Techniker geschult werden sollen.

dpa