Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Bauarbeiten an der Hochstraße beginnen Anfang Juni
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Bauarbeiten an der Hochstraße beginnen Anfang Juni
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 01.06.2020
Anfang April sollen die Brückenarbeiten an der Hochstraße beginnen. Ersatzparkplätze sollen an der Bahnhofstraße geschaffen werden. Quelle: Rita Nandy
Anzeige
Wunstorf

Die Hochstraße muss stabilisiert werden. Das beauftragte Bauunternehmen soll Anfang Juni mit den Brückenarbeiten starten. Dadurch könne es bis April 2021 zu Verkehrsbehinderungen kommen, teilte die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit. „Etwa 40 bis 50 Parkplätze fallen an der Hindenburgstraße weg“, sagte Stadtsprecher Alexander Stockum auf Nachfrage. Auf Vermittlung der Stadt zwischen Landesbehörde und Eigentümer des ehemaligen Vion-Geländes soll der ehemalige Mitarbeiterparkplatz an der Bahnhofstraße als Ausweichparkplatz genutzt werden können. Die Arbeiten sollen überwiegend unterhalb der Brücke ausgeführt werden.

Sperrung wahrscheinlich in den Herbstferien

„Der unter dem Bauwerk verlaufende Geh- und Radweg wird zeitweise offen gehalten“, verspricht die Landesbehörde. Im Laufe der Arbeiten müssen jedoch einzelne Fahrstreifen der Hochstraße, Hindenburgstraße und Bahnhofstraße gesperrt werden. Wann es auf der Straße eng wird, können Autofahrer zeitnah im Internet unter www.strassenbau.niedersachsen.de sehen. Nach Informationen der Stadtverwaltung sollen Arbeiten, für die eine Sperrung notwendig ist, möglichst in den Herbstferien erledigt werden.

Anzeige

Die Kosten von rund 0,9 Millionen Euro trägt der Bund. Die Arbeiten sind erforderlich, um die Verkehrssicherheit des Bauwerks zu erhalten. Bereits seit März 2018 dürfen Fahrzeuge mit einem Gewicht von mehr als 3,5 Tonnen auf der Hochstraße nicht mehr überholen und müssen einen Abstand von mindestens 50 Metern einhalten. Die Stadt legt großen Wert auf eine Instandsetzung. Nach dem Bau der Nordumgehung fällt die Straße nämlich in ihren Zuständigkeitsbereich. Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt hatte angekündigt, dass sie nur in einem tadellosen Zustand übernommen werde.

Lesen Sie auch

Von Rita Nandy