Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Struktur der neuen Feuerwache wird beschlossen
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Struktur der neuen Feuerwache wird beschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 01.06.2019
Südlich der Mesmeroder Straße soll eine neue Feuerwache für Mesmerode und Bokeloh entstehen. Quelle: Sven Sokoll
Bokeloh/Mesmerode

Die Planung eines neuen Feuerwehrgerätehauses für Bokeloh und Mesmerode geht voran. Der Rat soll im September beschließen, welche Räume die Verwaltung für den Gemeinschaftsbau südlich der Mesmeroder Straße einplanen soll. Die Baukosten werden derzeit auf insgesamt 2,32 Millionen Euro geschätzt.

Schon seit fünf Jahren ist bekannt, dass die Bokeloher Feuerwehr in ihrem bisherigen Domizil an der Schaumburger Straße zu wenig Platz hat, um etwa die Einsatzkleidung vernünftig deponieren zu können. Die Wache ist auch technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand, weil eine Absauganlage für Dieselfahrzeuge fehlt. Mit den Mesmerodern und der Stadtfeuerwehrführung verständigte sie sich dann auf den Wunsch für einen gemeinsamen Neubau. Dafür hat die Stadt bereits ein gut 10.000 Quadratmeter großes Grundstück gekauft. Was dort alles gebaut werden soll, haben Feuerwehr und Verwaltung jetzt miteinander vereinbart.

Fahrzeughalle bekommt sechs Stellplätze

Die 365 Quadratmeter große Fahrzeughalle soll sechs Einstellplätze bekommen, sodass für alle Fahrzeuge der beiden Ortsfeuerwehren und einen Anhänger Platz sein wird. Auch Regale für schwere Lasten sind vorgesehen. Ein Schulungsraum wird mit 140 Quadratmetern so groß, dass sich alle Aktiven dort gleichzeitig versammeln können. Zudem sind unter anderem ein Büro, ein Quartier für die Kinder- und Jugendfeuerwehr und eine Werkstatt geplant. Dazu kommen neben Umkleiden und Duschen ein Lager für den Bokeloher Musikzug, der seine Instrumente bisher in der Halle schlecht abgetrennt neben den Fahrzeugen abstellen muss. Das Gebäude wird insgesamt rund 900 Quadratmeter Nutzfläche bekommen.

So soll das Grundstück aufgeteilt werden. Beim Gebäude ist mit helleren Farben schon die Erweiterung nach Süden mit eingezeichnet. Quelle: Stadt Wunstorf

Der Bau wird so geplant, dass bei Bedarf noch eine Erweiterung nach Süden hin möglich ist. Nach Osten ist die Grenze schon ausgereizt, weil zu dem bewaldeten Wall der Abstand nicht mehr kleiner werden darf. Für die Freiwilligen ist zur Mesmeroder Straße hin ein Parkplatz mit 40 Stellplätzen vorgesehen. Die Feuerwehrfahrzeuge werden über eine Fahrbahn im Osten des Geländes zu ihren Einsätzen fahren. Ausgleichsflächen sind auf dem Grundstück ebenfalls vorgesehen. Auf ihnen sollen Pflanzen und Tiere nicht gestört werden, das heißt, dass die Feuerwehr die Flächen auch nicht zum Zelten oder für Feiern nutzen darf.

Ortsräte diskutieren gemeinsam

Die Kosten für das Gebäude beziffert die Verwaltung derzeit auf knapp 2 Millionen Euro. Dazu kommen die Außenanlagen mit 319.000 Euro und die Ausstattung mit 25.000 Euro. Wenn das Raumprogramm beschlossen sein wird, soll ein Fachplaner für Feuerwehrhäuser die Details ausarbeiten. Die Ausschreibung dafür will die Stadt dann veröffentlichen, wenn Baurecht für das Gelände besteht. Die Kosten für den Bau will sie im Haushalt in den nächsten beiden Jahren zur Verfügung stellen.

Als erste politische Gremien sprechen am Donnerstag, 6. Juni, die Ortsräte aus Bokeloh und Mesmerode gemeinsam über den Plan. Die öffentliche Sitzung beginnt um 19 Uhr im Vereinsheim der Schützengesellschaft Mesmerode, Sportplatzstraße 3.

Von Sven Sokoll

Sängerin Kathy Kelly tritt am Sonnabend, 7. September, um 19.30 Uhr gemeinsam mit dem St. Thomas Chor und der Kinder- und Jugendkantorei Großenheidorn im Stadttheater auf. Der Vorverkauf läuft.

29.05.2019

Der Onlinehändler Amazon hat der Stadt zugesichert, notwendige Umbauten im Verkehrsnetz bei seiner Ansiedlung mitzubezahlen. Das Verkehrsgutachten liegt noch nicht vor.

29.05.2019

Die Ehe von Marga und Lothar Dehmel wurde am 29. Mai 1954 geschlossen. Heute, 65 Jahre später, begeht das Paar aus Wunstorf seine eiserne Hochzeit. Gefeiert wird mit der großen Familie.

29.05.2019