Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Dorfladen Bokeloh erreicht Ziel von 60.000 Euro Einlagen
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Dorfladen Bokeloh erreicht Ziel von 60.000 Euro Einlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 16.06.2019
Geschäftsführer Johannes Schmunkamp (stehend) berichtet in der Gesellschafterversammlung des Dorfladens Bokeloh. Quelle: Sven Sokoll
Bokeloh

Bei ihrer zweiten Gesellschafterversammlung in der Grundschule hat die Betreibergesellschaft für den Dorfladen Bokeloh am Sonntag ein wichtiges Ziel erreicht: Mit zwei weiteren gezeichneten Anteilen ist das eigene Kapital nun über die Marke von 60.000 Euro gestiegen. Der Aufsichtsratsvorsitzende, Ortsbürgermeister Matthias Waterstradt, lud die beiden Geldgeber aus Freude darüber schon einmal ins Dorfladencafé ein, das in die ehemalige Filiale der Stadtsparkasse kommen soll.

Experten hatten die Summe für das Mindestmaß gehalten, um den Idee des Dorfladens umsetzen zu können. Geschäftsführer Johannes Schmunkamp betonte aber, dass er sich über weitere Einlagen freuen würde: „Umso eher können wir schuldenfrei sein“, sagte er. Denn nach der Entscheidung für den Kauf der Immobilie ist das anfangs notwendige Darlehen auf 747.000 Euro angewachsen. Schmunkamp lobt die Volksbank Nienburg dafür, dass sie als Kreditgeberin das Risiko über die Einlagen hinaus tragen will: „Die Bank sieht solche Dorfläden auch als soziales Projekt.“

Die stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Renate Goslar lobte den großen Einsatz, den vor allem Schmunkamp bisher schon geleistet hat. Waterstradt unterstützte das, bedauerte aber zugleich, auf wie viele Widerstände solche Initiativen durch rechtliche Vorgaben stoßen. „Ich kann zum Beispiel nicht verstehen, dass die EU-Mittel erst nach Abschluss des Umbaus ausgezahlt werden können.“ Dadurch muss die Gesellschaft noch einen Zwischenkredit aufnehmen. Schmunkamp musste mit einem Ordner voller Antragsunterlagen zum Amt für regionale Landesentwicklung in Hildesheim fahren, das jetzt noch die endgültige Zusage über die 91.000 Euro aus dem Leader-Programm der EU geben muss.

Umbau beginnt nach Zusage

Erst danach können die Umbauarbeiten in der bisherigen Sparkassenfiliale beginnen. Derzeit ist das Geldinstitut noch dabei, seine eigenen Einrichtungen zu entfernen. Die Automaten sollen in dem Gebäude verbleiben. Ortsbürgermeister Waterstradt kündigte einen Tag der offenen Tür an, wenn der eigentliche Umbau beginnen kann. Die Eröffnung erhoffen sich die Verantwortlichen jetzt für das Jahresende.

Dass der Herbst-Termin nicht mehr zu halten ist, rechnete Schmunkamp vor allem der halbjährigen Bearbeitung des Bauantrags bei der Stadt zu. Unerwartete Brandschutzauflagen in der Genehmigung haben noch zu steigenden Kosten geführt. In der nächsten Woche wird wohl der Rat zumindest dem städtischen Zuschuss von 36.000 Euro zustimmen. Dass die Stadt dafür auf Kosten der Initiative eine Grundschuld eintragen lassen will, stieß in der Versammlung allerdings auch auf nur wenig Verständnis.

Viele Ehrenamtliche werden benötigt

Waterstradt will ein ehrenamtliches Team etablieren, dass künftig die Außenanlagen pflegen wird. Auch für viele weitere Aufgaben werden gerade in der Gründungsphase Ehrenamtliche gesucht. Verkaufen sollen allerdings wahrscheinlich vier bis sechs Hauptamtliche, die derzeit gesucht werden. Für die Leiterstelle liegen schon zwei Bewerbungen vor.

In den Gesellschafterrat, der die stillen Anteilseigner im Aufsichtsrat repräsentiert, wurde Waterstradt gemeinsam mit Peter Eberhardt, Bernd und Kevin Rebmann, Ilja Speidel und Lara Kiewitz-Glaubitz wiedergewählt. Dazu kommen Schmunkamp und Renate Goslar, die die AG Zukunft Bokelohs als Gesellschafter bestimmt hat.

Von Sven Sokoll

Seit Sonnabend läuft der Badebetrieb im Naturerlebnisbad Luthe wieder. Das Nichtschwimmerbecken ist allerdings noch gesperrt.

16.06.2019

Der Empfang der Stadt für neu zugezogene Wunstorfer und das Matjesfest des Lions-Clubs Steinhuder Meer haben viele Interessierte in der Innenstadt angezogen.

16.06.2019

Ein 30-Jähriger hat am Sonnabend angefangen zu schlagen und die Helfer zu beleidigen, als er wegen einer leichten Verletzung behandelt werden musste.

16.06.2019