Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf GIW Meerhandball eröffnet in Bokeloh fünfte Spielgruppe
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf GIW Meerhandball eröffnet in Bokeloh fünfte Spielgruppe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:08 30.08.2019
In einer Handball-AG der JSG GIW Meerhandball lernen die Schüler der Grundschule Bokeloh Werfen, Fangen und Prellen. Quelle: privat
Wunstorf

An mittlerweile fünf Grundschulen lernen Kinder Werfen, Fangen und Prellen in einer Handball-AG. Möglich macht dies eine Kooperation zwischen der Jugendspielgemeinschaft GIW Meerhandball und den Schulen. „Wir wollen damit unsere Jugendarbeit nachhaltig verstärken und den Grundschülern zeigen, wie viel Spaß das Handballspielen machen kann“, sagt Alexander Wenzel aus dem Team der Jugendkoordinatoren der GIW. Erfahrene Trainer bieten einmal pro Woche während der Schulzeit in Klein Heidorn, Großenheidorn, Steinhude, Hagenburg und neu auch in Bokeloh ein abwechslungsreiches Bewegungsangebot.

Dörte Hofheinz, Leiterin der Grundschule Bokeloh, ist begeistert: „Ein Mannschaftssport wie der Handball ist wichtig für das Erlernen von Teamgeist und Miteinander.“ Zudem würden viele Kinder die Bewegung einfach brauchen. Einmal im Jahr sollen die Nachwuchshandballer bei einem Spielfest gegeneinander antreten. Dieses haben der MTV Großenheidorn und die Meerhandballer bereits zwei Mal ausgerichtet.

Weiterlesen:

Alle aktuellen Nachrichten aus Wunstorf finden Sie auf haz.de/wunstorf

Von Rita Nandy

Das Wunstorfer Doppelquartett hat sein Repertoire erweitert. Seine neuen Lieder stellt der Männerchor am Freitag, 30. August, auf der Naturbühne im Bürgerpark vor.

30.08.2019

Das Biwak des Lufttransports konnte das LTG 62 am Donnerstag wieder am Kasino abhalten. Allein rund 400 externe Gäste nutzten die Gelegenheit, es sich auf dem Fliegerhorst anzusehen.

29.08.2019

Der Ortsrat Großenheidorn hat sich im sanierungsbedürftigen Altbau der Grundschule umgesehen. Die Schule hat sich daraus zurückgezogen. Sollte sie den Ganztagsbetrieb aufnehmem, könnte es für das Gebäude eine neue Perspektive geben.

29.08.2019