Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Wunstorf Was passiert mit der alten Grundschule in Großenheidorn?
Aus der Region Region Hannover Stadt Wunstorf Was passiert mit der alten Grundschule in Großenheidorn?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 29.08.2019
Der Ortsrat sieht sich das alte Grundschulgebäude von außen an. Quelle: Sven Sokoll
Großenheidorn

Der Ortsrat Großenheidorn möchte Perspektiven für das alte Schulgebäude neben der Kirche aus den fünfziger Jahren finden. Dazu haben sich die Mitglieder am Mittwoch dort umgesehen: „Wir wollen wissen, in welchem Zustand des Gebäude ist“, sagte Bürgermeister Martin Ehlerding (SPD).

„Es kommt viel zusammen, der Sanierungsbedarf ist groß“, räumte Michael Neubacher aus der städtischen Hochbauabteilung ein. Die feuchten Wände im Keller sind ein deutliches Indiz für die technischen Probleme. Ein Schimmelverdacht steht im Raum, ist aber von der Stadt noch nicht geprüft worden. Klare Anzeichen dafür gab es aber auch noch nicht. „Bisher gab es noch keinen Grund, die Nutzung zu unterbinden“, betonte Neubacher deshalb.

Schule hat sich zurückgezogen

Die Schule nutzt das Gebäude kaum noch. Die Bibliothek und die Randstundenbetreuung sind aus der oberen Etage in andere Teile des Schulkomplexes umgezogen. Der Gymnastikraum im Erdgeschoss entspricht nicht mehr den Ansprüchen des Schulsports, weshalb die Lehrer lieber in die Mehrzweckhalle gehen. Gelegentlich nutzen andere Gruppen ihn. Gegenüber befindet sich die frühere Umkleide, die nur noch als Lager für Sportgeräte und Stühle genutzt wird.

Nebenan trifft sich bishereine Runde von fünf Weberinnen regelmäßig, doch in dem Raum sind die Probleme mit der Feuchtigkeit im Gebäude am deutlichsten spürbar. Deshalb und weil auch der Platz für die Webstühle knapp geworden ist, zieht die Webstube gerade in einen der freigewordene Räume oben um.

Schettlinger hat Archiv eingelagert

Dort hat auch gerade Dorfchronist Hans Schettlinger sein umfangreiches Archiv über Großenheidorn in zwei Nebenräumen untergebracht. Es soll irgendwann in die Bestände des Stadtarchivs wechseln. Um größere Gruppen dauerhaft in dem Gebäude oben unterzubringen, müsste ein zweiter Fluchtweg nachgerüstet werden.

Die Stadt hat derzeit keine Planungen für das Gebäude. Sie verweist aber darauf, dass auch die Grundschule in Großenheidorn in den nächsten Jahren zu einer Ganztagsschule werden soll. Für Mensa und Nachmittagsangebote braucht sie dann Platz, für den das Areal möglicherweise benötigt wird. Auch an eine neue kleine Turnhalle denkt die Verwaltung. Dazu gebe es aber noch keinerlei konkrete Planung, sagte Matthias Blume aus dem Bildungs-Fachbereich in der Ortsratssitzung. „Und ob dann ein Neubau oder eine Sanierung sinnvoller ist, muss man dann sehen“, sagte Blume.

Idee für Kita-Außenstelle

Colette Thiemann (CDU) forderte, dem Schimmelverdacht mit einer Untersuchung nachzugehen. Fraktionskollege Manfred Wenzel regte an: „Vielleicht kann man dort zusätzlich auch eine Außenstelle der Kita einrichten“. Das sieht die Verwaltung aber eher skeptisch – zumal Kita-Plätze schnell gebraucht werden und die Grundschule wohl eher in sechs bis sieben Jahren in den Ganztagsbetrieb übergehen wird.

Der Ortsrat Großenheidorn sieht sich das alte Gebäude der Grundschule an, das nicht mehr viel genutzt wird. Es muss saniert werden.

Von Sven Sokoll

Die Betreibergesellschaft für den künftigen Dorfladen hat am Donnerstagmorgen illegal entsorgten Asbestmüll in ihrem Container gefunden und die Polizei eingeschaltet.

29.08.2019

Falschparker werden ab Herbst zur Kasse gebeten. Wie hoch der Betrag sein wird, ist noch unklar. Die Mehrheitsgruppe im Ortsrat ist der Meinung: Es braucht einen neuen Parkplatz.

29.08.2019

Die Feuerwehr Mesmerode lädt für Freitag, 30. August, zu Eimerfestspielen ein. Die Poststraße sowie die Straßen Auf der Worth und Schirmbrake sind bis zum Denkmal zwischen 16 und 23 Uhr gesperrt.

29.08.2019